C·A·P Home > Aktuell > Events > 2018 > Ansbach

Wa(h)re Werte – Die Wirtschafts.Forscher!

Workshopauftakt im Schuljahr 2018 in Ansbach am Theresien-Gymnasium

19.11.2018 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Schülerinnen und Schüler aus 11 Projektschulen in Bayern und Baden-Württemberg begeben sich im Schuljahr 2018/19 im Rahmen ihres Wirtschaftsunterrichts auf eine Entdeckungsreise, um den Zusammenhang von Wirtschaft und Werten zu erforschen.

Der erfolgreiche Auftakt fand am 12.11.2018 im Theresien-Gymnasium Ansbach statt, an dem zwei zehnte Klassen mit rund 50 Jugendlichen wa(h)re Werte im Themenfeld „Was kann und darf mein Handy? Top Seller: Smartphone“ ergründeten.

Hierbei erfahren die Schülerinnen und Schüler viel über die ökonomischen Hintergründe rund ums Smartphone, über die Zusammenhänge und Implikationen im Bereich der Produktionskette und diskutierten auch die Auswirkungen der individuellen Nutzung - Stichwort Datenschutz.

Um ein nachhaltiges Verständnis und eine reflektierte Beurteilung der komplexen Bewegungen und Handlungen in diesem Bereich zu entwickeln, nehmen die Jugendlichen drei Perspektiven ein: die des Verbrauchers, die der Unternehmen und die des Staates. Sie entwickeln aus ihrer Rolle heraus Positionen zu den wesentlichen Werten der jeweiligen Akteursgruppe, spüren Herausforderungen und Chancen auf und entwickeln Ideen für die Lösung aktueller Probleme. Dabei werden sie durch ausgebildete Peer-to-Peer-Teamer des C·A·P während des gesamten Workshops und beim Forschungsprozess angeleitet. Der Inhalt der Forschung ist hierbei nicht vorgegeben, er wird von den Teilnehmenden selbst bestimmt. Gemäß der Methode des forschenden Lernens steht dabei ein problemorientierter, induktiv angeleiteter und vom eigenen Denken geprägter Lernprozess im Vordergrund. Die Auseinandersetzung ist ergebnisoffen und ermöglicht einen dynamischen, selbstgesteuerten Wissenserwerb. Hierdurch werden prozessbezogene Kompetenzen wie Analyse-, Urteils- und Handlungskompetenz der Schüler*innen und Schüler gefördert und wie auch der eigene kritisch-reflektierte Blick auf ethische Fragen in wirtschaftlichen Kontexten geschärft.

Die Arbeitsergebnisse werden nach dem Forschungsprozess gemeinsam zusammengetragen und diskutiert. So ergibt sich final ein Arbeitsergebnis, dass die Schülerinnen und Schüler  Expert*innen präsentieren und anschließend diskutieren.

Die Schülerinnen und Schüler aus Ansbach nahmen sich in ihrem Workshop insbesondere der Schwerpunkte Datenschutz und Nachhaltigkeit an. Dies führte im Expertendialog mit Benjamin Schreyer, Geschäftsführer der surfAn EDV GmbH und Tomas Krause, Anwalt mit Schwerpunkt Datenschutz der Dr. Carl und Partner mbB Kanzlei, zu einer dynamischen Auseinandersetzung mit Fragen zur Datensicherheit, zu Möglichkeiten der individuellen Selbstbestimmung im Netz und zu einem nachhaltigen Recycling zur Erhaltung seltener Rohstoffe. Auch die Arbeitsbedingungen bei Schürfung und in der Produktion wurden dabei kritisch hinterfragt.

Der intensive einstündige Dialog wurde von der lokalen Presse begleitet. Auch war der Stiftungsratsvorsitzende der Kinder- und Jugendstiftung Ansbach Werner Schmiedeler vertreten, dank dessen Engagement das Projekt "Wa(h)re Werte - Die Wirtschafts.Forscher!" nach Ansbach geholt werden konnte. Gemeinsam mit Peter Bräunlein, Mitglied des Rotary Clubs Ansbach, entließ er hochzufrieden alle Beteiligten nach einem interaktiven, abwechslungsreichen Tag mit neuen Erkenntnissen in den späten Nachmittag.

Weitere Informationen zum Programm „Wa(h)re Werte - Die Wirtschafts.Forscher!“ siehe:
www.wirtschafts-forscher.de

Download

Datenschutz war Schülern wichtig
Auftakt für das Projekt zu Wirtschaft und Ethik
Fränkische Landeszeitung, 16.11.2018


News zum Thema


Ethik vermitteln – Wirtschaft erforschen
Teamerschulung 12.-14.10.2018 in Wartaweil
22.10.2018 · C·A·P

Economic Youth Summit 2018 - Einzelhandel 4.0: Super Märkte?!
Abschluss des Schuljahrs 2017/18 im Programm „Wa(h)re Werte – Die Wirtschafts.Forscher!“. Frankfurt/Main 4./5. Juni 2018
11.06.2018 · C·A·P

Wirtschaft.Werte.Politik - Die Zukunft der EU
Jugendwirtschaftsgipfel 2018 in Nürnberg - BR-Bericht
29.03.2018 · C·A·P

Darf es etwas mehr sein? Kritische Auseinandersetzung mit der Massenproduktion von Fleisch
Jakob-Fugger-Gymnasium zu Gast am C·A·P
07.03.2018 · C·A·P