C·A·P Home > Publikationen > 2002 > Europas Reform denken

Europas Reform denken

Diskussionspapier der Bertelsmann Forschungsgruppe Politik zum Karlspreis-Europa-Forum in Aachen 2002

C·A·P Working Paper, München 05/2002

Download: Vollversion (195 KB, PDF-Format)

Download: Full Version (170 KB, PDF-Format)

01.05.2002 · Bertelsmann Forschungsgruppe Politik


< Vorige NewsNächste News >


Das Papier forderte die Teilnehmer des Karlspreis-Forum 2002 auf, Visionen und Lösungsmodelle zu entwerfen, wie den vier zentralen Herausforderungen für die zukünftige Entwicklung Europas zu begegnen ist: Wie kann sich Europa angesichts der neuen sicherheitspolitischen Lage als internationaler Akteur behaupten? Welche Konsequenzen hat der Erweiterungsprozess für die größer werdende Union? Wie kann der vor kurzem ins Leben gerufene Konvent die Regierbarkeit Europas sichern? Und schließlich: Welche politischen Konsequenzen hat der Euro? "Europas Reform denken" skizziert Leitlinien für die zentralen Zukunftsprojekte des europäischen Integrationsprozesses.


News zum Thema


Betzavta/Miteinander - Modul 2
Modul 2 der zertifizierten Betzavta-Ausbildung.
23.11.2020 ·

Was bedeutet der Green Deal der EU für junge Menschen?
Jugendforum für Europa – Live Stream aus dem Bayerischen Landtag 26.10.2020
30.10.2020 · C·A·P

Leuchtturm, nicht Lehrmeister
Rezension des Buchs “Europas Kern – Eine Strategie für die EU von morgen“ – von Werner Weidenfeld
25.10.2020 · Süddeutsche Zeitung

CDU Kanzlerkandidatur – Erfolgreiche Bewährungsprobe?
Eine Analyse von Werner Weidenfeld
22.10.2020 · TICHYS EINBLICK 11/20

Europa hat das Zeug zur Weltmacht
Ein Beitrag von Entwicklungsminister Gerd Müller und Prof. Dr. Werner Weidenfeld
18.10.2020 · WamS