C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2008 > Europa leicht gemacht

Europa leicht gemacht

Buchtipp des Monats

Weidenfeld, Werner: Europa leicht gemacht. Antworten für junge Europäer. Hanser 2008, 1. Aufl. München, 155 S.
ISBN: 978-3-446-20988-6.

Von Heike Nickel-Berg. Die Rezension ist auch auf dem Portal eliport erschienen.

14.07.2008 · Der Evangelische Buchberater


< Vorige NewsNächste News >

Wegweiser für junge Menschen, um die Möglichkeiten zur Mitgestaltung der EU erkennen und wahrnehmen zu können.

Über Jahre stark gewachsen, erscheint die Europäische Union vielen Menschen inzwischen nicht mehr als Chance, sondern als ein kompliziertes und schwer zu verstehendes Gebäude. Das Buch möchte junge Menschen einladen, engagiert am europäischen Gedanken mitzumachen und sich an der Entwicklung der EU aktiv zu beteiligen. Aus diesem Grund beinhaltet es viele Internetadressen über Austauschprogramme, politische Stiftungen und die diversen Themenportale und erklärt u.a., wie in der EU Entscheidungen gefällt werden. Die Europäische Grundrechtscharta wird ebenso vorgestellt wie viele Zitate von Schülern und Politikern zur EU. Eine interessante Tabelle, welche (Vor-)Urteile die Länder gegenseitig hegen, sowie viele Fotos und Diagramme lockern die Gestaltung auf. Am Ende des Buches findet der Leser wichtige Adressen und Literatur zum Weiterlesen. Gut verständlich und sehr informativ!

Ein sehr nützliches, handliches Buch, das nicht nur für junge Menschen wichtige Antworten und Anregungen zum Thema Europa liefert.


News zum Thema


Europa von A bis Z
14. Auflage des Taschenbuchs der europäischen Integration, hrsg. von Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels
23.03.2016 · C·A·P

Europa - Eine Strategie
Ein neues Buch von Werner Weidenfeld
24.07.2014 · C·A·P

Kontinent der verpassten Chancen - das „Sport-Europa“
Ein Beitrag von Werner Weidenfeld
01.05.2014 · Deutschlandfunk

„Europa von A bis Z“
13. Auflage des Taschenbuchs der europäischen Integration, hrsg. von Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels
03.03.2014 · C·A·P

Soll es bei der Europawahl eine 3-Prozent-Klausel für Parteien geben?
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
31.05.2013 · Bayerische Staatszeitung

Webdesign EGENCY München