C·A·P Home > Publikationen > 2014 > Deutsche Mittelmeerpolitik

Edmund Ratka: Deutschlands Mittelmeerpolitik

Selektive Europäisierung von der Mittelmeerunion bis zum Arabischen Frühling

Deutschlands Mittelmeerpolitik - Selektive Europäisierung von der Mittelmeerunion bis zum Arabischen Frühling
Von Dr. Edmund Ratka
Münchner Beiträge zur europäischen Einigung, Bd. 25, herausgegeben von Werner Weidenfeld, 2014, 355 S., brosch., 64,– €, ISBN 978-3-8487-1064-5

PDF-Flyer

www.nomos-shop.de/22031

PDF-Rezension PVS 2/2015

12.05.2014 · Münchner Beiträge zur europäischen Einigung, Bd. 25


< Vorige NewsNächste News >



Dr. Edmund Ratka, der Autor des neuesten Bandes der „Münchner Beiträge“ mit dem Herausgeber der Reihe, Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld

Der neuste Band in den Münchner Beiträgen für europäische Einigung befasst sich mit einer gleichermaßen aktuellen wie hochrelevanten Thematik. Edmund Ratka  legt die erste umfassende und systematische Untersuchung über Deutschlands Mittelmeerpolitik vor.

Lange hat Deutschland den südlichen Mittelmeerraum außenpolitisch vernachlässigt. Doch seit der deutsch-französischen Auseinandersetzung um die Mittelmeerunion und vor allem seit dem „Arabischen Frühling“ begreift es sich zunehmend als eigenständiger Akteur in Europas südlicher Nachbarschaft. Die Studie analysiert die deutsche Außenpolitik gegenüber dieser Region und arbeitet deren Selbstverständnis, Interessen und Strategien heraus. Als Fallstudien dienen dabei neben der Mittelmeerunion 2007/2008 auch die deutsche und europäische Reaktion auf die Umbrüche in Tunesien und Ägypten seit 2011 sowie die Libyen-Intervention.

„Edmund Ratkas Arbeit besticht durch einen innovativen analytischen Zugang, der den Europäisierungsansatz weiterentwickelt und für die Forschung über die Außenpolitik von EU-Mitgliedstaaten nutzbar macht“, schreibt der Herausgeber der „Münchner Beiträge“, Werner Weidenfeld, in seinem Vorwort. „Die auf einer umfassenden Auswertung von Originalquellen beruhende empirische Untersuchung leistet einen Schlüsselbeitrag dazu, die deutsche Außenpolitik in einer Region zu verstehen, deren fortdauernde Transformation die Europäer noch lange beschäftigen wird.“

Der Autor dieser aktuellen Studie ist auch mit der praktischen Seite der euro-mediterranen Beziehungen und der deutschen Mittelmeerpolitik vertraut. Seit Jahren koordiniert Edmund Ratka Forschungs-, Lehr- und Beratungsprojekte insbesondere in Nordafrika. Neben seiner nun vorgelegten Monographie zur deutschen Mittelmeerpolitik veröffentlichte er jüngst Aufsätze zur Syrienpolitik der EU sowie zu Europas auswärtiger Kultur- und Bildungspolitik nach dem „Arabischen Frühling“.


News zum Thema


Sehnsucht nach Emanzipation
Edmund Ratka über die Herausforderungen an die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik nach dem Arabischen Frühling
14.04.2014 · Kulturreport Vol. 6

Reluctant and unambitious in a Middle Eastern imbroglio
Edmund Ratka on the EU’s policy towards Syria
24.01.2014 · C·A·P

Tunisia: Model Failed?
Edmund Ratka is discussing the Tunisian transformation at Voice of Russia
08.08.2013 · Voice of Russia

Die Europäische Union
3. Auflage des Bandes von Werner Weidenfeld in der UTB-Reihe "Grundzüge der Politikwissenschaft"
14.06.2013 · C·A·P

Webdesign EGENCY München