C·A·P Home > Publikationen > 2007 > Testfall Energie

Testfall Energie

Die Europäische Union sollte konsequent umsteuern.
Von Stefani Weiss

Deutsch
Stefani Weiss: Testfall Energie
spotlight europe # 2007-05 - August 2007
PDF-Download, 214 KB

English
Stefani Weiss: Test Case Energy
spotlight europe # 2007-05 - August 2007
Pdf download (208 kb)

31.08.2007 · spotlight europe #2007-05



In den vergangenen Monaten ist die öffentliche Aufmerksamkeit für Klima- und Energiepolitik enorm gewachsen. Stefani Weiss von der Bertelsmann Stiftung plädiert in der aktuellen Ausgabe des "spotlight europe" dafür, die Gunst der Stunde zu nutzen. Die Europäische Union sollte eine konsequente Strategie des Umsteuerns einschlagen.

Kern dieser Strategie muss die Entkopplung von Wachstum und Energieverbauch sein. Dafür sollte der EU-Haushalt umstruktuiert werden - ein gekürzter Agrarhaushalt böte Spielraum für eine andere Energiepolitik. Die Beschlüsse des Europäischen Rates vom Juni sind zwar weit reichend, wichtig ist nun aber die zügige Ausarbeitung von gemeinsamen Standards für mehr Energieeffizienz. Und nicht zuletzt besitzt allein die Europäische Union die Glaubwürdigkeit, eine neue Jahrhundertaufgabe anzugehen: ein internationales Energiemanagement, das für alle Staaten mehr Energiesicherheit bietet.


News zum Thema


Post-electorale Tristesse
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld zur Bundestagswahl in München-Land
01.10.2021 · Süddeutsche Zeitung

Lange Nacht der Demokratie 2021
Spannende Gespräche im Demokratie*Rad
30.09.2021 · C·A·P

Bundestagswahl: „Strategisches Denken ist Fehlanzeige“
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
30.09.2021 · Tagespost

„Jamaika“ ist spannendere Option
Politologe Weidenfeld: In einer „Jamaika"-Koalition steckt mehr Zukunftspotenzial. Wahrscheinlicher sei aber die „Ampel".
29.09.2021 · Tagespost

München-Land: Höchste Wahlbeteiligung
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
28.09.2021 · Süddeutsche Zeitung