C·A·P Home > Publikationen > 2001 > Wartesäle vor den Toren Europas?

Wartesäle vor den Toren Europas?

Kerstin Meerwaldt

Kerstin Meerwaldt:
Wartesäle vor den Toren Europas? Eine Untersuchung von Studienfahrten zur Asyl- und Flüchtlingspolitik in sicheren Drittstaaten als Thema für die politische Bildung
Studienpapiere der Forschungsgruppe Jugend und Europa, Band 3

München, Eigenverlag 2001, 93 Seiten, Euro 6.- zzgl. Euro 2.- (Porto)

24.05.2001 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >


Thema der Publikation sind die Auswirkungen der Drittstaatenregelung in der Europäischen Asylpolitik und die Konsequenzen für die Migrationspolitik am Beispiel von Polen und Tschechien.

Aufgrund der hohen gesellschaftlichen Brisanz ist dieses Thema besonders in Hinblick auf die Herausbildung einer sachlich fundierten Urteilsfähigkeit für die politische Bildung relevant. Die vorliegende Arbeit untersucht exemplarisch zwei Studienfahrten, die sich mit dem Thema "Drittstaatenregelung im Asyl" in Polen und Tschechien beschäftigen. Sie beleuchtet dabei insbesondere die Planungsphase, die gesetzlichen Rahmenbedingungen, sowie die Konzeption und der konkreten Programmpunkte der Studienfahrten. Neben der wissenschaftlichen Analyse vermittelt die Publikation das nötige Fachwissen und dient mit ihrem ausführlichen Adress- und Praxisteil als Handreichung.


News zum Thema


Mehr Toleranz wagen! Impulse gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit
Fortbildung für Lehrkräfte und Bildungsreferent*innen am 1. Oktober 2019 in Bochum
22.08.2019 · C·A·P


EuropaTalk in Pfeffenhausen
Europa nach der Wahl: Junge Menschen melden sich zu Wort
01.08.2019 · C·A·P

Democracy matters. Toleranz lernen und vermitteln in der Einwanderungsgesellschaft in Bayern und Israel
Gemeinsam für Demokratie. Präsentation einer Methodensammlung am C·A·P
24.07.2019 · C·A·P

Politiker für einen Vormittag
Beim Planspiel "Der Landtag sind wir" lernen Schüler die Grundregeln des Parlamentarismus. Auch fünf "echte" Landtagsabgeordnete kommen dafür nach Amberg.
23.07.2019 · onetz.de