C·A·P Home > Publikationen > 2000 > Von Amerika lernen?

Von Amerika lernen?

Schlüsselbereiche der deutschen Forschungslandschaft im internationalen Vergleich. C·A·P Working Paper 2000

Thomas Paulsen / Manuel Fröhlich / Dorothea Lamatsch: Von Amerika lernen? Schlüsselbereiche der deutschen Forschungslandschaft im internationalen Vergleich - Eine Studie zur Informations- und Biotechnologie - 2. erweiterte und aktualisierte Neuauflage, München 2000, ISBN 3-933456-11-8.

01.12.2000 · Bertelsmann Forschungsgruppe Politik



Informations- und Biotechnologie sind Schlüsseltechnologien, die bereits dabei sind, unser Leben fundamental zu verändern. Nur wenn es gelingt, die eigene Forschungslandschaft in beiden Bereichen für weltweit "besten Köpfe" und innovativsten Unternehmen aktiv zu gestalten, werden wir die enormen ökonomischen und gesellschaftlichen Potentiale realisieren können.

In diesem verschärften Standortwettbewerb wird die Lernfähigkeit einer Gesellschaft zum entscheidenden Faktor ihrer Modernisierungsdynamik. Eine reine Binnenperspektive kann sich heute niemand mehr leisten. Es geht darum, weltweit Best Practices zu identifizieren und sie auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten zu adaptieren.

Die zweite aktualisierte und erweiterte Auflage der Studie des Centrums für angewandte Politikforschung verfolgt dieses Ziel. Die rege Nachfrage nach der ersten Auflage hat die Aktualität des Themas verdeutlicht und den Bedarf an vergleichender Analyse offenbart. Wie bereits in der ersten Auflage steht die Forschungsförderung des staatlichen Bereichs im Zusammenwirken mit Universitäten und der Wirtschaft im Mittelpunkt. Sämtliches Datenmaterial wurde auf den neuesten Stand gebracht, neue Projekte und Entwicklungen berücksichtigt.

Basierend auf dem Vergleich mit dem FuE-System der USA, das weltweit als State of the art gilt, wird ein 10-Punkte-Programm für die deutsche Forschungspolitik entwickelt. Die strategischen Leitlinien für eine flexible und effiziente Forschungslandschaft in Deutschland zielen dabei vor allem auf die Stärkung von Eigeninitiative und Wettbewerb durch mehr projektbezogene und weniger institutionelle Förderung ab.

Die Studie kann zum Preis von DM 45 direkt über das Centrum für angewandte Politikforschung bezogen werden.

Centrum für angewandte Politikforschung
Maria-Theresia-Straße 21
81675 München


News zum Thema


Ungenauigkeiten im Lebenslauf "irrelevant"
Ehemaliger Merkel-Berater nimmt Annalena Baerbock in Schutz
10.06.2021 · watson.de

Digitaler Festakt
40. Ausgabe des Jahrbuchs der Europäischen Integration
29.05.2021 · C·A·P

Jugendforum für Europa: Die Zukunft im Fokus
Digitaler Europa-Dialog mit Staatsministerin Melanie Huml am 19. Mai 2021
20.05.2021 · C·A·P

Die Europäische Union
6. Auflage des Bandes von Werner Weidenfeld in der utb-Reihe "Grundzüge der Politikwissenschaft"
19.05.2021 · C·A·P

Antisemitismus in Deutschland
Bericht und Interview mit Prof. Werner Weidenfeld
17.05.2021 · Phoenix Television (Hong Kong)