C·A·P Home > Aktuell > meldungen > 2014 > 25 Jahre Stiftung Kreisau

Mut und Versöhnung - 25 Jahre Stiftung Kreisau

Eva Feldmann-Wojtachnia erneut Vorsitzende des Stiftungsrats

21.10.2014 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >

Bei der konstituierenden Sitzung für die neue Kadenz des Stiftungsrats, dem höchsten Organ der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung (2014-2017), wurde Eva Feldmann-Wojtachnia, Forschungsgruppe Jugend und Europa am C·A·P, erneut als Vorsitzende bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Maryna Czaplinska (KIK Warschau) gewählt.


Der neu konstituierte Stiftungsrat der Stiftung Kreisau auf der Schlosstreppe in Krzyzowa/Kreisau

2014 ist ein wichtiges Gedenkjahr für die deutsch-polnischen Beziehungen. Im Juni 1989 hatte der Runde Tisch in Polen den Weg bereitet für den Mauerfall am 9. November. Am 12. November 2014 gedenkt die Stiftung feierlich der vor 25-Jahren stattgefundenen Versöhnungsmesse, bei dem der damalige deutsche Bundeskanzler Kohl und der polnische Ministerpräsident Mazowiecki das Versöhnungszeichen austauschten. Diese Messe gilt als auch „Geburtsstunde“ der Stiftung Kreisau, die dann formal im Juni 1990 ins Leben gerufen wurde.  Im Zusammenhang mit den Feierlichkeiten zu dem 25-jährigen Jubiläum der Versöhnungsmesse soll nun eine neue Dauerausstellung „Mut und Versöhnung“ des Museums der Polnischen Geschichte (MHP) eröffnet werden.


Kazimierz Wóycicki, Vorstandsmitglied der Stiftung Kreisau und Kurator der Ausstellung führte den neuen Stiftungsrat bereits vorab durch das Gelände und erläuterte die Konzeption ...

Die Internationale Jugendbegegnungsstätte in Kreisau versteht sich als ein Ort der Begegnung und des Dialogs. Die Stiftung Kreisau, Trägerin der IJBS, setzt sich für ein friedliches Miteinander in Europa ein, welches von Wertschätzung der Menschen untereinander geprägt ist. Hier, auf dem ehemaligen Gutshof der Familie von Moltke, traf sich 1942-1943 im Dritten Reich die zivile Widerstandsgruppe „Kreisauer Kreis”. Die Geschichte und an das Erbe des Kreisauer Kreises bilden den Ausgangspunkt für die Gedenkstätte. Sie spannt den Bogen weiter zur Erinnerung und Auseinandersetzung mit zivilen Widerstandstraditionen in Europa, insbesondere in Polen.


News zum Thema


Anpfiff Europa 2016
25 Jahre Deutsch-Polnischer Nachbarschaftsvertrag
17.08.2016 · C·A·P

Erika Pitzer Preis 2016
Auszeichnung der internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau
20.07.2016 · C·A·P

Fünf Jahre Anpfiff Europa
Polen, Ukraine, Deutschland: Mut und Versöhnung von jungen Menschen in Europa
18.08.2015 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Gemeinsame Wege nach Europa
Anpfiff Europa 2014 - Europa erleben mit Fußball und Musik
20.08.2014 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Webdesign EGENCY München