C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2008 > ZDF-Geothek

Transformationsprozesse selber erforschen

Neuer Transformation Atlas und ZDF-Geothek erleichtern Einblick in BTI-Ergebnisse

01.11.2008 · Forschungsgruppe Zukunftsfragen


< Vorige NewsNächste News >

Mit der dritten Ausgabe des Transformation Index (BTI) ist es der Bertelsmann Stiftung und dem Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P) gelungen, ein präzises und international beachtetes Analyseinstrument zur Erfassung der Qualität von Demokratie, Marktwirtschaft und Transformationsmanagement zu etablieren. Der BTI 2008 und seine Analysen ermöglichen den direkten Vergleich von 125 Entwicklungs- und Transformationsländern. Mit dem Management-Index, der die Gestaltungsleistung der Regierung qualitativ analysiert, hat der BTI Neuland betreten. Er hat sich bei Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit, regionalen Entscheidungsträgern und Wissenschaftlern etabliert und braucht auch den Vergleich mit anderen etablierten Rankings und Ländervergleichen nicht zu scheuen.

Nun ist die Handhabung der Arbeitsergebnisse dieser vom C·A·P maßgeblich mitentwickelten Untersuchung erleichtert und auch einem erweiterten Anwenderkreis erschlossen worden: Mit der ZDF-Geothek sowie der in seinem Funktionsumfang erweiterten Transformation Atlas stehen zwei interaktive Tools zur Verfügung, die sich dem Frage- und Erkenntnisinteresse des Nutzers anpassen.

ZDF-Geothek

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) sind Kurzversionen der BTI-Länderberichte nun auch in der kürzlich gestarteten ZDF-Geothek verfügbar. Beim Start der Geothek fällt der Blick auf eine interaktive Landkarte, auf der sich je nach Interesse aktuelle Nachrichten, Archivaterialien, Videos oder die Länderberichte der BTI-Studie auswählen lassen.

Durch diese gelungene Kombination unterschiedlicher Quellen zu jedem Land ist ein eindrucksvolles Portal entstanden, das Wissensdurst stillt und mit den Worten des ZDF "auf eine virtuelle Reise um die Welt einlädt". Die Geothek vereint die Vorteile verschiedener Medien und ist ein herausragendes Beispiel dafür, dass sich auch anspruchsvolle Sachverhalte so aufbereiten lassen, dass sie bei jedermann Interesse und Neugierde wecken. Im Internet findet sich die Geothek unter www.geothek.zdf.de.


Länderkunde lebendig: Screenshot der ZDF-Geothek

Transformation Atlas 2008

Die neue Ausgabe des Transformation Atlas ermöglicht den gezielten Einblick in die Ergebnisse der BTI-Studie. Der Transformationsatlas ist eine Graphikanwendung, die den BTI anschaulich darstellt und intuitiv erfassbar macht. Der Transformationsatlas ermutigt zum Forschen, zum interaktiven Zusammenstellen der 6.500 Einzelbewertungen des BTI und zum Aufspüren von Zusammenhängen. Ohne die Komplexität des Untersuchungsansatzes zu reduzieren, bieten Weltkarten einen Überblick über die globalen Trends auf dem Weg zu Demokratie und Marktwirtschaft.


Information per Mausklick: Titelbild des Transformation Atlas 2008


Profilabfrage im Atlas: Was unterscheidet EU-Anwärter Türkei vom EU-Mitglied Rumänien?

Je nach Interesse des Nutzers lassen sich Ergebnistabellen oder interaktive Ländervergleiche generieren sowie gezielt Texte aus den 125 Ländergutachten aufrufen. Weitere Funktionen wie der Vergleich verschiedener Kriterien im Zeitverlauf ermöglichen einen fast spielerischen Einstieg in die komplexe Welt von Entwicklung und Transformation. Der Transformation Index ist eine Flash-Anwendung, die zum kostenlosen Download unter www.bertelsmann-transformation-index.de bereitsteht.


News zum Thema


Europäische Wettbewerbsfähigkeit
Ein Beitrag von Jürgen Turek
09.10.2013 · C·A·P

Transformation Index 2010
Qualität demokratischen Regierens sinkt weltweit
02.12.2009 · Forschungsgruppe Zukunftsfragen

Wiederaufbau im Westjordanland und im Gaza-Streifen
Weltbankberaterin Barbara Balaj am C·A·P
02.11.2009 · C·A·P

"China ist westlicher geworden"
Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld im Audio-Interview
01.10.2009 · Bayern 2 / Radiowelt

Vorstellung der Sustainable Governance Indicators (SGI) auf der ECPR General Conference in Potsdam
Working Papers der Forschungsgruppe Zukunftsfragen
23.09.2009 · C·A·P

Webdesign EGENCY München