C·A·P Home > Publikationen > 2007 > Innere Sicherheit in Zeiten des Terrorismus

Innere Sicherheit in Zeiten des Terrorismus

C·A·P Aktuell · 9 · 2007

Michael Bauer: Innere Sicherheit in Zeiten des Terrorismus
C·A·P Aktuell · 9 · 2007

PDF-Download (77 KB)

03.07.2007 · Michael Bauer


< Vorige NewsNächste News >


Deutschland ist nicht nur Rückzugs- und Planungsraum für islamistische Terroristen, sondern auch ein mögliches Anschlagsziel. Zwei Idealtypen von Terroristen sind dabei zu unterscheiden:

Der so genannte "homegrown terrorist" ist kaum oder gar nicht an die Strukturen des islamistischen Terrorismus angebunden und agiert in der Regel aufgrund individueller Entscheidungen. Hiervon zu unterscheiden ist der ausgebildete und indoktrinierte Terrorist, der im Kontext einer breiter angelegten Strategie operiert.

Für die Sicherheitsbehörden liegt der Fokus im Umgang mit beiden Akteurstypen auf der Prävention. Die Maßnahmen, die in diesem Zusammenhang in Deutschland getroffen wurden, sind hinsichtlich ihres Beitrags zur inneren Sicherheit zwar positiv zu bewerten. Mehr politische Aufmerksamkeit muss jedoch der Balance von Freiheit und Sicherheit gewidmet werden.


News zum Thema


Next Europe
Munich International Summer University 2018
09.08.2018 · C·A·P

Future Security Science Match 2018
C·A·P as scientific partner for major security event
16.02.2018 · C·A·P

Syrienkonflikt und Flüchtlingskrise
Verifikationsreise nach Südostanatolien
26.04.2016 · C·A·P

Syria conflict and refugee crisis
Verification trip to Southeast Anatolia
26.04.2016 · C·A·P

German Court Rules Antiterrorism Laws Partly Unconstitutional
New York Times article with statements by Michael Bauer
20.04.2016 · New York Times