C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2008 > Partizipationsforschung

Wissenschaft in die Praxis transferieren

Partizipationsforschung in Deutschland und Finnland - Interview mit Eva Feldmann-Wojtachnia

08.10.2008 · Weblog VERSTÄRKER


< Vorige NewsNächste News >

Im Rahmen der bilateralen jugendpolitischen Zusammenarbeit zur Stärkung der Demokratie in Europa untersucht derzeit eine deutsch-finnische Arbeitsgruppe Qualitätskriterien und erarbeitet Handlungsempfehlungen in beiden Ländern, um einen aktiven Beitrag zur Verankerung der Kinder- und Jugendbeteiligung leisten. Eva Feldmann-Wojtachnia ist Mitglied der deutsch-finnischen Forschungskooperation und vertritt hier die Forschungsgruppe Jugend und Europa.

Mit ihr sprach Stephanie Lachnit, Redakteurin des Weblog VERSTÄRKER (Jugendpolitik auf deutsch und Finnisch):

verstaerker.pressenetzwerk.de/?p=104


Eva Feldmann-Wojtachnia, Foto: VERSTÄRKER/Roskopf

Projekte der Forschungsgruppe Jugend und Europa werden durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) gefördert.



News zum Thema


Bildung für Europa in Schule und Ausbildung
Destop Recherche im Auftrag der Stiftung Mercator
18.01.2020 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Europa rückt zusammen. 30 Jahre nach dem Mauerfall
Eine deutsch-polnische Perspektive
18.11.2019 · EUROPE after work

Anti-CDU-Video: Die Jugend wehrt sich
Statement von Eva Feldmann-Wojtachnia
23.05.2019 · tagesschau.de

Partizipation und aktive Bürgerschaft in Europa
Erasmus+: Jugend in Aktion schafft einen Zugang
13.05.2019 · C·A·P

Demokratie in Krisenzeiten - Herausforderungen und Chancen
Beitrag von Feldmann-Wojtachnia im ksoe Dossier 2/2017 "Demokratie stärken" der Katholischen Sozialakademie Österreich
25.01.2018 · www.ksoe.at