C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2008 > Partizipationsforschung

Wissenschaft in die Praxis transferieren

Partizipationsforschung in Deutschland und Finnland - Interview mit Eva Feldmann-Wojtachnia

08.10.2008 · Weblog VERSTÄRKER


< Vorige NewsNächste News >

Im Rahmen der bilateralen jugendpolitischen Zusammenarbeit zur Stärkung der Demokratie in Europa untersucht derzeit eine deutsch-finnische Arbeitsgruppe Qualitätskriterien und erarbeitet Handlungsempfehlungen in beiden Ländern, um einen aktiven Beitrag zur Verankerung der Kinder- und Jugendbeteiligung leisten. Eva Feldmann-Wojtachnia ist Mitglied der deutsch-finnischen Forschungskooperation und vertritt hier die Forschungsgruppe Jugend und Europa.

Mit ihr sprach Stephanie Lachnit, Redakteurin des Weblog VERSTÄRKER (Jugendpolitik auf deutsch und Finnisch):

verstaerker.pressenetzwerk.de/?p=104


Eva Feldmann-Wojtachnia, Foto: VERSTÄRKER/Roskopf

Projekte der Forschungsgruppe Jugend und Europa werden durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) gefördert.



News zum Thema


Für Demokratie streiten – was sollen wir tun?
Online Vortrag und Diskussion am Schmittmann Kolleg
18.06.2020 · C·A·P

Frauen? In der Kommunalpolitik nur Zaungäste
Statements von Eva Feldmann-Wojtachnia
20.02.2020 · Bayerische Staatszeitung

Kinder gegen Rassismus – Kinder für Toleranz
Ansätze zum Empowerment für die Grundschule – Dokumentation des Modellprojekts
30.01.2020 · C·A·P

„Kleinparteien tragen zur Vielfalt der Stadt München bei“
AZ-Interview mit Politologin Eva Feldmann-Wojtachnia
28.01.2020 · Abendzeitung

Bildung für Europa in Schule und Ausbildung
Destop Recherche im Auftrag der Stiftung Mercator
18.01.2020 · Forschungsgruppe Jugend und Europa