C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2009 > Politologe erwartet scharfe Links-Opposition

Politologe erwartet scharfe Links-Opposition

Werner Weidenfeld analysiert im Interview die Bundestagswahl 2009

28.09.2009 · Ö1 Mittagsjournal


< Vorige NewsNächste News >

Werner Weidenfeld, Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung (C·A·P), in München, erwartet nach der Bundestagswahl eine neue politische Landschaft in Deutschland, die durch eine klare Trennlinie gekennzeichnet ist: Die neue Regierung werde versuchen, einen marktwirtschaftlichen Aufschwung herbeizuführen. Dabei werde sie einer scharfen Opposition gegenüber stehen, die gewissermaßen ein linkes Lager bilde, sagt Weidenfeld im Ö1-Mittagsjournal-Gespräch.



News zum Thema


Post-electorale Tristesse
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld zur Bundestagswahl in München-Land
01.10.2021 · Süddeutsche Zeitung

Bundestagswahl: „Strategisches Denken ist Fehlanzeige“
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
30.09.2021 · Tagespost

„Jamaika“ ist spannendere Option
Politologe Weidenfeld: In einer „Jamaika"-Koalition steckt mehr Zukunftspotenzial. Wahrscheinlicher sei aber die „Ampel".
29.09.2021 · Tagespost

München-Land: Höchste Wahlbeteiligung
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
28.09.2021 · Süddeutsche Zeitung

16 Jahre Bundeskanzlerin: Erfolge und Niederlagen Angela Merkels
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
20.09.2021 · web.de Magazine