C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2004 > Strategien gegen Rechtsextremismus

Strategien gegen Rechtsextremismus

Fachtagung diskutiert Handlungsempfehlungen am Tag der Menschenrechte in Berlin.

29.11.2004 · Bertelsmann Forschungsgruppe Politik


< Vorige NewsNächste News >

Rechtsextremismus ist ein zentrales Problem der demokratischen Gesellschaft und ein Anschlag auf die Menschenwürde. Dies haben die Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, und das Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P), München, zum Anlass genommen, um "Strategien gegen Rechtsextremismus" zu identifizieren und zu erarbeiten. Um dies angemessen tun zu können, wurden und werden wissenschaftliche Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus der Praxis zusammengeführt.

Am Anfang der seit Oktober 2002 laufenden Recherchearbeiten stand die Frage "Wie können Politik, Bildungseinrichtungen und Medien präventiv gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit vorgehen und rechtsextremistischer Gewalt entgegenwirken?" In drei Rechercheprojekten wurde dieser Frage nachgegangen – zu den Bereichen "Entwicklungs- und Sozialisationsfaktoren für Toleranz" (geleitet von Dr. habil Klaus Wahl, Deutsches Jugendinstitut, München), "Bildung für die Einwanderungsgesellschaft" (geleitet von Prof. Dr. Albert Scherr, PH Freiburg) und "Rechtsextremismus und Fernsehen" (geleitet von Imme Horn/ Dr. Ekkehardt Oehmichen, ARD/ZDF Medienkommission, Frankfurt a.M.).

Die Ergebnisse des Projektes werden gebündelt in Empfehlungen an Politik und Praxis zur Stärkung einer demokratischen Informations- und Lernkultur: bei der frühkindlichen Bildung, in Schulprogrammen gegen Rechts und bei der Fortbildung von Fernsehjournalisten.

Die im Erscheinen begriffenen Dokumentationen und Handlungsempfehlungen werden auf der Abschlusskonferenz unter der Leitung von Britta Schellenberg (C·A·P) und Dr. Hauke Hartmann (Bertelsmann Stiftung) vorgestellt – am 10. Dezember 2004, dem Tag der Menschenrechte.

PDF-Download

Programm der Fachtagung "Für eine demokratische Informations- und Lernkultur"


News zum Thema


Politische Bildung und Polizei
Berufung von Dr. Schellenberg in den Beirat der Koordinierungsstelle bei der Deutschen Hochschule der Polizei
24.10.2016 · C·A·P

Deutschland verroht
Links wie rechts steigt das Potenzial politisch motivierter Gewalt - Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
18.06.2016 · Die Tagespost

Deutschlands Umgang mit dem Dritten Reich, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus
Diskussionsveranstaltung im C·A·P
14.06.2016 · C·A·P


Wie stark ist der Rechtspopulismus in Europa? Nach der Wahl in Österreich
NDR Redezeit-Themenabend mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
24.05.2016 · NDR

Webdesign EGENCY München