C·A·P Home > Publikationen > 2021 > Parteien. Unverzichtbar – überholt?

Parteien. Unverzichtbar – überholt?

Erster Band der Reihe „Politikwissenschaft aktuell“ von Michael Weigl und Jule Klink

Michael Weigl, Jule Klink:
Parteien. Unverzichtbar – überholt?
Eine problemorientiere Einführung für das Studium. Politikwissenschaft aktuell (Hrsg. Werner Weidenfeld und Michael Weigl), utb 2021
ISBN 978-3-8252-5696-8

PDF-Flyer

Online-Bestellung

06.12.2021 · C·A·P



Parteien sind selbstverständlich, gehören einfach dazu. Doch welche Funktionen erfüllen Parteien? Wie arbeiten sie? Und wie sieht ihre Zukunft aus?

Folgt man der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes, sind die politischen Parteien in Deutschland Mitwirkende an Prozessen der politischen Willensbildung. Tatsächlich aber reicht ihr Einfluss weiter. Doch dieser Einfluss gibt auch Anlass zu Kritik.

Diese Einführung klärt auf, ohne zu verwirren. Reduziert, ohne auf Komplexität zu verzichten. Problemorientiert, fokussiert, verständlich. Konzipiert von Studierenden selbst, konsequent auf die Anforderungen des BA-Studiums zugeschnitten.

Leser*innen erfahren kompakt und verständlich alles Wichtige über die Funktionsweise der deutschen Parteien sowie über ihre tatsächliche Stellung im politischen System.

Dr. Michael Weigl ist Akademischer Beamter am Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Vergleichende Regierungslehre der Universität Passau. Zuvor war er lange Jahre tätig am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maxilimans-Universität München und in der Forschungsgruppe Deutschland des Centrums für angewandte Politikforschung (C·A·P). Sein besonderes Interesse gilt Fragen des Regierens, der Parteien und des (partei)politischen Wettbewerbs.

Jule Klink ist Masterstudentin der Staatswissenschaften an der Universität Passau. Geboren 1996 in Bad Segeberg, Schleswig-Holstein, ist sie über einen Umweg über ein Studium des International Business an der Rijksuniversiteit Groningen im Feld der Politikwissenschaft angekommen. Parteien: Unverzichtbar – überholt? ist ihre erste eigene Veröffentlichung. Zuvor war sie an der redaktionellen Mitarbeit zur Veröffentlichung des Staatslexikons der Görres-Gesellschaft und des Herder-Verlags beteiligt.

Die Reihe „Politikwissenschaft aktuell“

Die Reihe „Politikwissenschaft aktuell“ bietet kompakte, problemorientierte Einführungen. Sie stellt grundlegende Themen der Politikwissenschaft in verständlicher Sprache und didaktisch innovativer Weise für Bachelor-Studierende dar. Das Konzept wurde in enger Abstimmung mit BA-Studierenden erarbeitet und sieht vor, dass die Bände mit Pro- und Kontra-Diskussionen, Fallbeispielen, Wiederholungsfragen und Onlinezusatzmaterialien neben den Inhalten auch wichtige Methodenkompetenzen vermittelt. Herausgeber der Reihe sind Werner Weidenfeld und Michael Weigl.

Geplant sind u.a. die Themen:

  • Populismus

  • Welthandel und Globalisierung

  • Politisches Denken in der EU

  • Regieren und Bundeskanzler*in


News zum Thema


Weitermerkeln statt Zeitenwende
Von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
17.07.2022 · Tichys Einblick

Olaf Scholz: Kann der Kanzler Kommunikation?
Eine Analyse mit Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
30.06.2022 · dw.com

„Fernsehauftritte sind aus der Not geboren“
Prof. Dr. Werner Weidenfeld kritisiert Medienstrategie des Bundeskanzlers
25.05.2022 · web.de Magazine

Lambrecht verteidigt Regierungs-Flug mit Sohn
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
12.05.2022 · BILD

Politik ist nur noch Inszenierung von Macht
Ein Beitrag von Werner Weidenfeld
19.03.2022 · Tichys Einblick