C·A·P Home > Publikationen > 2006 > "New Labour" im Wahlkampf 2005

"New Labour" im Wahlkampf 2005

Perspektiven des Parteienwettbewerbs in Großbritannien - ein Beitrag von Manuela Glaab

Manuela Glaab: "New Labour" im Wahlkampf 2005. Wahlkampfmanagement und politisch-programmatische Positionierung, in: Sebastian Kaiser / André Berg (Hrsg.): New Labour und die Modernisierung Großbritanniens, Augsburg 2006, S. 236-278.

10.07.2006 · Forschungsgruppe Deutschland


< Vorige NewsNächste News >


Ist New Labour mehr als eine erfolgreiche Wahlkampfmaschine? Handelt es sich wirklich um ein politisches Projekt, das der europäischen Sozialdemokratie zwischen altem Labourismus und neoliberalem Thatcherismus einen dritten Weg weisen kann? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich der von Sebastian Kaiser und André Berg herausgegebene Band: "New Labour und die Modernisierung Großbritanniens".

Dr. Manuela Glaab, Leiterin der  Forschungsgruppe Deutschland, hat dazu einen Beitrag zum Unterhauswahlkampf 2005 vorgelegt. Im Zentrum steht die Wahlkampfstrategie von New Labour. Nicht nur Trends des Kampagnenmanagements, sondern auch die politisch-programmatische Positionierung werden analysiert. Das Wahlergebnis gibt Aufschluss über die Perspektiven des Parteienwettbewerbs in Großbritannien.


News zum Thema


„Schulze hat das Strahlen eingebaut“
Wieso die Grünen laut Experten mit dem Slogan "Mut geben statt Angst machen" so erfolgreich waren
15.03.2019 · Donaukurier

Übergibt Merkel früher an AKK?
Der Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld glaubt nicht an ein frühzeitiges Ende der Ära Merkel
08.03.2019 · BILD

Rechnet die CDU jetzt mit Merkel ab?
„Werkstattgespräch“ zur Aufarbeitung der Migrationspolitik - Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
09.02.2019 · BILD

Ein historisches Momentum
Werner Weidenfeld analysiert, welche Bedeutung die Europawahl 2019 für die Zukunft des Kontinents hat.
24.01.2019 · Passauer Neue Presse

CSU-Chef Markus Söder: Die Richtung stimmt
AZ-Kommentar mit einem Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
20.01.2019 · Abendzeitung