C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2019 > Musik öffnet Welten

Musik öffnet Welten: Anpfiff Europa

Neuer Sammelband des Instituts für Auslandsbeziehungen – Beitrag von Eva Feldmann-Wojtachnia

10.12.2019 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >

Im zweiten Halbjahr 2020 übernimmt die Bundesrepublik Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Dann richtet sich gezielt der Blick auf die aktuellen Fragen in Europa. Aber nicht nur der Austausch auf der politischen Ebene ist wichtig, sondern auch in der Zivilgesellschaft. Welche Gestaltungsfunktion Musik und das gemeinsame Musizieren in den internationalen Beziehungen übernehmen können, untersucht ein Sammelband, der aktuell vom Institut für Auslandsbeziehungen herausgegeben wurde. Eva Feldmann-Wojtachnia ist mit einem Artikel vertreten, der die Möglichkeiten von deutsch-polnischen Musikprojekten im Rahmen von Jugendbegegnungen ausleuchtet. Begegnung entsteht durch Gemeinsamkeiten und schafft Vertrauen, eine wichtige Grundlage für die Verständigung. Junge Menschen brauchen hierzu Gelegenheiten und Räume, damit sie sich über das, was sie bewegt und was sie für Europas Zukunft für wichtig halten, austauschen können. Am Beispiel des deutsch-polnischen Projekts Anpfiff Europa verdeutlicht Eva Feldmann-Wojtachnia, inwiefern Musik den Erfahrungshorizont weiten und für den Dialog öffnen kann.

Download des Artikels

Grätz, Ronald/ Höppner, Christian (Hg.)
Musik öffnet Welten. Zur Gestaltung internationaler Kulturbeziehungen
Göttingen 2019

Weitere Informationen zum Sammelband


News zum Thema


Anpfiff Europa 2017
Grenzen überwinden - Brücken bauen
25.08.2017 · C·A·P

Anpfiff Europa 2016
25 Jahre Deutsch-Polnischer Nachbarschaftsvertrag
17.08.2016 · C·A·P

Erika Pitzer Preis 2016
Auszeichnung der internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau
20.07.2016 · C·A·P

Fünf Jahre Anpfiff Europa
Polen, Ukraine, Deutschland: Mut und Versöhnung von jungen Menschen in Europa
18.08.2015 · Forschungsgruppe Jugend und Europa