C·A·P Home > Aktuell > Events > 2005 > Rising China

Rising China: Economic and Security Challenges for Europe and America

A Transatlantic Dialogue - Expertentagung im C·A·P

13.12.2005 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Das C·A·P hat am 9. Dezember 2005 in Zusammenarbeit mit dem U.S. Generalkonsulat in München eine Expertentagung zum Aufstieg Chinas als Weltmacht abgehalten.


Franco Algieri  (C·A·P) und Jürgen Turek (C·A·P).

Dan Blumenthal (American Enterprise Institute, Washington D.C.) und Markus Taube (Universität Duisburg) diskutierten die ökonomischen Herausforderungen für die USA und die EU während sich Peter Brookes (The Heritage Foundation, Washington D.C.) und Franco Algieri (C·A·P) den sicherheitspolitischen Implikationen des chinesischen Aufstiegs zuwandten.

Es stellte sich heraus, dass die USA und die EU den Aufstieg Chinas unterschiedlich wahrnehmen und bewerten. Dies begründet sich unter anderem historisch: So sehen sich die USA als eine geschichtlich gewachsene Macht im asiatisch-pazifischen Raum, die ihre Interessen dort wahren und ihren Einfluss aufrecht erhalten möchte. Eine überragende Rolle spielen dabei sicherheitspolitische Überlegungen, die auch die amerikanisch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen mitbestimmen.


Markus Taube (Universität Duisburg), Saskia Hieber (Akademie für politische Bildung Tutzing), Peter Brookes (The Heritage Foundation).

Auch die Europäer haben vielfältige, vor allem ökonomische, Interessen in China. Während jedoch die USA um die Aufrechterhaltung ihres Status bemüht sind, muss sich die EU erst einmal als ernst zu nehmender Akteur in der Region positionieren. Hierfür gilt es eine kohärente Chinapolitik und ein entsprechendes weltpolitisches Auftreten zu entwickeln.


News zum Thema


"Laschet ist schon ein cleverer, erfahrener Politiker"
Interview mit Kanzlerberater Weidenfeld
22.04.2021 · Watson.de

Initiative Demokratie*Rad
Neuer Schwung für das demokratische Miteinander
21.04.2021 · C·A·P

Söder überlässt alles Weitere der CDU. Jetzt will der CSU-Chef versöhnen
Statements von Werner Weidenfeld
19.04.2021 · Main-Echo

„Der Vorgang ist weit in die Sackgasse hineingetrieben“
Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld sieht im Unionsduell kaum eine Chance auf ein konstruktives Ende
15.04.2021 · Abendzeitung / Südkurier / Lohrer Echo

Ex-Kanzlerberater zu Laschet und Söder: "Im Grunde genommen ist die Lage klar"
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
13.04.2021 · Watson