C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2008 > CSU nach der Wahl

"CSU ist nicht mehr die bayerische Lebensgefühlpartei"

Werner Weidenfeld erwartet einen Machtkampf

29.09.2008 · ddp


< Vorige NewsNächste News >

Weidenfeld sieht das Wahlergebnis als Folge eines Gesellschaftswandels in Bayern. "Die CSU ist nicht mehr die bayerische Lebensgefühlpartei", sagte der Politikprofessor, "sie ist nicht mehr so im Seelenleben der bayerischen Wähler verankert." Die Partei habe nicht mehr so ausgeprägte Führungsqualitäten. Deshalb hätten die Bürger der Alleinherrschaft eine Absage erteilt. "Hier findet so eine Art Normalisierung Bayerns statt."


News zum Thema


CSU im Umfragetief: Das Band zwischen Bürger und Politik wird brüchig
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
11.09.2018 · Augsburger Allgemeine

Das Markenprofil der CSU ist kaputt
Ein Gastbeitrag von Werner Weidenfeld
08.09.2018 · Tagesspiegel

CSU im Umfragetief: Fast flehend wirbt der angeschlagene Söder um Vertrauen
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
03.09.2018 · DIE WELT

Das "querulatorisches Profil" der CSU
Pressespiegel mit Statements & Interviews mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
20.08.2018 · WELT, TAG24, AZ

Die Entfremdeten
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld über die CSU vor der Landtagswahl
03.08.2018 · Bayerische Staatszeitung