C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2008 > CSU nach der Wahl

"CSU ist nicht mehr die bayerische Lebensgefühlpartei"

Werner Weidenfeld erwartet einen Machtkampf

29.09.2008 · ddp


< Vorige NewsNächste News >

Weidenfeld sieht das Wahlergebnis als Folge eines Gesellschaftswandels in Bayern. "Die CSU ist nicht mehr die bayerische Lebensgefühlpartei", sagte der Politikprofessor, "sie ist nicht mehr so im Seelenleben der bayerischen Wähler verankert." Die Partei habe nicht mehr so ausgeprägte Führungsqualitäten. Deshalb hätten die Bürger der Alleinherrschaft eine Absage erteilt. "Hier findet so eine Art Normalisierung Bayerns statt."


News zum Thema


Planspiel „Der Landtag sind wir“
Online-Teamer Meeting am 29.05.2020
10.06.2020 · C·A·P

Markus Söder: Wie nachhaltig ist sein Höhenflug?
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
25.04.2020 · web.de News

Kanzlerkandidat Söder?
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
11.04.2020 · Pressespiegel

Die neuen Einflüsterer: Bayerns große Verbände gewinnen massiv an Mitgliedern – und damit auch an politischem Einfluss
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
28.02.2020 · Bayerische Staatszeitung

„Kleinparteien tragen zur Vielfalt der Stadt München bei“
AZ-Interview mit Politologin Eva Feldmann-Wojtachnia
28.01.2020 · Abendzeitung