C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2014 > Warum die EU nicht verloren ist

Wer zuletzt lacht: Warum die EU nicht verloren ist

Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld

Es braucht Lösungsstrategien bei Sachthemen und eine klare Personalstruktur, dann kann es trotz des Erfolges der Europa-Kritiker einen Aufbruch geben, sagt der Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld.

Link zum Artikel

30.05.2014 · kurier.at


< Vorige NewsNächste News >


News zum Thema


Wahlaufruf der Europaministerkonferenz in Dortmund
#TeamEuropa
02.04.2019 · C·A·P

Die CSU und Europa: Kurswechsel im Eiltempo
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
31.03.2019 · nordbayern.de

200 junge Menschen für ein vereintes Europa
Auftaktseminar der Young Multiplier in Brüssel am 18./19.02.2019
25.02.2019 · C·A·P

Ein historisches Momentum
Werner Weidenfeld analysiert, welche Bedeutung die Europawahl 2019 für die Zukunft des Kontinents hat.
24.01.2019 · Passauer Neue Presse

Europa von A bis Z
14. Auflage des Taschenbuchs der europäischen Integration, hrsg. von Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels
23.03.2016 · C·A·P