C·A·P Home > Aktuell > Events > 2021 > Jugendforum für Europa: Die Zukunft im Fokus

Jugendforum für Europa: Die Zukunft im Fokus

Digitaler Europa-Dialog mit Staatsministerin Melanie Huml am 19. Mai 2021

20.05.2021 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >


Staatsministerin Melanie Huml während der Online-Konferenz. Foto: Bayr. Staatskanzlei

Bayerns Europaministerin Melanie Huml sprach in einer Videokonferenz mit 100 Schülerinnen und Schülern aus Bayern über die Zukunft Europas. Im Mittelpunkt standen die Themen Umwelt, Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit sowie die Digitalisierung. Zuvor hatten sich die jungen Menschen in Schulworkshops mit der Frage beschäftigt, was ihnen für die Zukunft Europas wichtig ist und welche konkreten Ideen und Vorschläge sie für die EU haben. Konzipiert und durchgeführt wurden die Workshops vom Centrum für angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die Teilnehmenden kamen aus Schulen, die im Dezember 2020 mit der Europa-Urkunde des Freistaats Bayern für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet worden waren.

"Die Jugendlichen waren aktiv und mit Eifer bei der Sache. Ich bin zuversichtlich, dass der europäische Gedanke bei unserer Jugend in guten Händen liegt. Hier kamen so viele gute, teil unkonventionelle Vorschläge, wie Europa in Zukunft noch enger zusammenwachsen kann", freute sich Huml zum Abschluss der Veranstaltung. Sie machte den Jugendlichen Mut, sich auch künftig mit ihren Ideen in Politik und Gesellschaft einzubringen. Der digitale Europa-Dialog zwischen Jugend und Politik konnte einmal mehr zeigen, dass junge Menschen einiges zu sagen haben, wenn es um ihre Zukunft und die Zukunft Europas geht.

Die Ergebnisse der Schulworkshops wurden im offiziellen Austausch-Portal der EU zur Konferenz zur Zukunft Europas unter futurEU.europa.eu veröffentlicht und können dort europaweit bei den Themenbereichen "Klima- und Umweltpolitik" (Referenz cofe-PROP-2021-05-13533), "Eine stärkere Wirtschaft, soziale Gerechtigkeit und Beschäftigung" (Referenz cofe-PROP-2021-05-13501) und "Digitaler Wandel" (Referenz cofe-PROP-2021-05-13532) kommentiert werden.

Am Digitalen Europa-Dialog mit Staatsministerin Huml am 19.5.2021 waren folgende Schulen beteiligt:

  • Main-Limes-Realschule Obernburg

  • Staatliche Realschule Obertraubling

  • Berufliche Oberschule Lindau

  • Grafen von Schaunberg Schule, Grundschule Julbach.

Die Veranstaltung machte einmal mehr deutlich, dass junge Menschen viel zu sagen haben, wenn es um die Gestaltung ihrer Zukunft in Europa und vor Ort in Bayern geht. Während des Dialogs mit Staatsministerin Huml konnten viele Fragen der Schüler*innen aufgegriffen werden, manches musste offen bleiben und sicherlich sind auch einige Ideen und Fragen hinzugekommen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich in ihrem Feedback sehr zufrieden und halten es für wichtig, dass der Austausch von Jugend und Politik auf Augenhöhe regelmäßig fortgeführt wird.

Podcast zur Veranstaltung am 19.5.2021

Autor: Paul Horn, Schülersprecher der Staatlichen Realschule Obertraubling

Link zum Podcast

PDF-Downloads: Ergebnisblätter aus den Schulworkshops

Umwelt

Wirtschaft & Arbeit

Digitalisierung


News zum Thema


Planspiel „Der Landtag sind wir!“ digital
Erfolgreicher Testlauf
30.03.2021 · C·A·P

Was bedeutet der Green Deal der EU für junge Menschen?
Jugendforum für Europa – Live Stream aus dem Bayerischen Landtag 26.10.2020
30.10.2020 · C·A·P

Planspiel „Der Landtag sind wir“
Online-Teamer Meeting am 29.05.2020
10.06.2020 · C·A·P

Parlamentarische Praxisübung
Landtagspräsidentin Ilse Aigner beim Planspiel 'Der Landtag sind wir!' in Holzkirchen
12.11.2019 · Holzkirchener Merkur