C·A·P Home > Aktuell > Events > 2004 > Das neue Europa

Das neue Europa - Chancen und Herausforderungen

Europäischer Jugendkongress in Berlin

18.09.2004 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >

Das Auswärtige Amt (www.auswaertiges-amt.de) veranstaltete zusammen mit dem Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P) und dem Jugendzentrum FEZ-Berlin vom 12. bis 16. September 2004 den Europäischen Jugendkongress "Das neue Europa – Chancen und Herausforderungen". 140 Jugendliche aus unterschiedlichen europäischen Ländern kamen für fünf Tage in Berlin zusammen, um untereinander und mit Europapolitikern zu diskutieren. Ziel war die Formulierung konkreter Zukunftserwartungen und Szenarien – plausibler Geschichten über die Zukunft von Gesellschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft in Europa.

Mit dem Jugendkongress fand auch der Wettbewerb "Ein Tag im Leben – Szenarien zu Europa 2015" seinen Abschluss, den das C·A·P in diesem Sommer durchgeführt hat. Eine Auswahl der interessantesten Szenarien wurden auf dem Jugendkongress in Berlin vor- und zur Diskussion gestellt. (Infos zum Wettbewerb und Beiträge unter www.szenarien.fgje.de).

Weiterer Programmpunkt des Jugendkongresses war die Auszeichnung der besten Reportagen junger Journalisten, die im Rahmen des Projekts "europorter" entstanden sind. "Europorter" ist eine Initiative der Europäischen Bewegung Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt und der EU-Kommission (Infos unter www.europaeische-bewegung.de).


News zum Thema


Fachtag Partizipation und Beteiligung
Am 17.02.2020 in Berlin
20.01.2020 · C·A·P

Bildung für Europa in Schule und Ausbildung
Destop Recherche im Auftrag der Stiftung Mercator
18.01.2020 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Politik im Klassenzimmer begreifbar machen
'Der Landtag sind wir' zu Gast in Traunstein
18.01.2020 · Wochenblatt

60 Meitinger Schüler sind Abgeordnete für einen Tag
Planspiel „Der Landtag sind wir“
16.01.2020 · Augsburger Allgemeine

30 Jahre vereintes Europa
Wo steht die europäische Integration? Podiumsdiskussion der Hanns-Seidel-Stiftung
14.01.2020 · C·A·P