C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2007 > Europa im Umbruch

Europa im Umbruch

Öffentlicher Vortrag am 27. März 2007 in der "Black Box" im Gasteig, München

Hans Arnold: Europa im Umbruch, Auftaktvortrag im Rahmen der Reihe Vision und Wirklichkeit - die Zukunft Europas der "Offenen Akademie der Münchner Volkshochschule" in der "Black Box" im Gasteig, München.

Dienstag, 27. März 2007, 19.00 Uhr

Karten: EUR 6,-, ermäßigt für Schüler/Studenten EUR 4,-; erhältlich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule sowie an der Abendkasse.

Weitere Vorträge der Reihe

11.03.2007 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Die Europäische Einigung ist eine Erfolgsgeschichte - und dennoch distanzieren sich die Bevölkerungen in den Mitgliedstaaten zunehmend von der Europäischen Union. Fünfzig Jahre nach Unterzeichnung der Gründungsdokumente ist es an der Zeit für eine Bestandsaufnahme. Ist die Europäische Union vorbereitet für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts? Worin bestehen Chancen und Risiken des Erweiterungsprozesses? Kann Europa im globalen Standortwettbewerb bestehen? Wie handlungsfähig ist die EU als sicherheitspolitischer Akteur? Was ist die Ursache für die Kluft zwischen Bevölkerung und Eliten? Fragen wie diese markieren den Umbruch, den Europa gegenwärtig erlebt. Antworten darauf sind nur vor dem Hintergrund der historischen Entwicklungslinien zu formulieren und müssen dennoch die Zukunft im Visier haben.

Dazu hält Botschafter a.D. Hans Arnold am 27. März 2007 den Auftaktvortrag im Rahmen der Reihe „Vision und Wirklichkeit – Die Zukunft Europas“, die das Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P) mit der Vertretung der Europäischen Kommission in München sowie der Offenen Akademie der Münchner Volkshochschule von März bis Juni 2007 veranstaltet. Weitere Vorträge renommierter internationaler Gastreferenten folgen.

News zum Thema


Die wahren Probleme der EU
Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld erklärt, was in der EU schief läuft und was er von den neuen Wackelkandidaten hält.
20.07.2016 · Mittelbayerische Zeitung

Österreich ist in der EU „irrelevant geworden“
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
20.07.2016 · DIE PRESSE

Kamingespräch im Zeichen des „Brexit-Schock“
Prof. Dr. Werner Weidenfeld zu Gast in Pfarrkirchen
06.07.2016 · Passauer Neue Presse

Nach dem Brexit-Votum: Europa droht der schleichende Zerfall
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
06.07.2016 · Wirtschaftswoche

Brexit: Warum wird die schnelle Trennung gefordert?
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
30.06.2016 · web.de Magazin

Webdesign EGENCY München