C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2012 > EU-Krise

Europa sortiert sich neu - nach den Wahlen in Frankreich und Griechenland

Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld

15.05.2012 · Radio rbb


< Vorige NewsNächste News >

Heute kommt Francois Hollande, der neue französische Präsident zum Besuch nach Berlin. Und er will so manches anders machen als sein Vorgänger Sarkozy. Und in Griechenland gibt es immer noch keine funktionierende Regierung. Nur soviel ist klar: Die, die Nase voll haben vom reinen Sparen, die haben derzeit in Europa Oberwasser. Europa also - wieder einmal - in der Krise? Im Gespräch mit dem Europa-Experten und Politologen Werner Weidenfeld.


News zum Thema


Vier Wochen vor der bayerischen Landtagswahl: Warum die CSU nervös sein muss
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
14.09.2018 · deutschlandfunk.de

Schwarz-grün? Nein, danke
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
28.06.2018 · Bayerische Staatszeitung

Meget mere Europa
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
22.06.2018 · Udland

Andrea Zeller: Eurorettung um jeden Preis?
Die Frage nach der demokratischen Legitimität
18.05.2018 · Münchner Beiträge zur europäischen Einigung, Band 28

Strategische Sprachlosigkeit
Rezension von Werner Weidenfeld über Wolfgang Schmales Buch über die Identität und Perspektiven Europas
13.05.2018 · Süddeutsche Zeitung