C·A·P Home > Aktuell > Events > 2014 > Anpfiff Europa 2014

Gemeinsame Wege nach Europa

Anpfiff Europa 2014 - Europa erleben mit Fußball und Musik

20.08.2014 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >

Mit Erfolg, Engagement und viel Spaß hat vom 3.-10.08.2014 nun bereits zum vierten Mal das Projekt „Anpfiff Europa“ in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau stattgefunden. 50 Kinder und Jugendliche aus Polen und Deutschland konnten hier gemeinsam Europa erleben. Ziel des Projekts ist es, sie miteinander in Kontakt zu bringen und grundlegende europäische Werte im gesellschaftlichen Miteinander über Musik und Fußballkultur zu fördern. Beides kann nicht ohne Bewegung funktionieren, ohne aufeinander zuzugehen und in der Interaktion etwas Gemeinsames entstehen zu lassen.


Deutsche und Polen gemeinsam: Anpfiff Europa 2014

Im Verlauf der Projektwoche in Kreisau begaben sich die jungen Teilnehmenden auch auf eine Zeitreise um ein viertel Jahrhundert zurück in das Jahr 1989. Dies war ein Jahr des demokratischen Umbruchs in Europa. Die Kinder und Jungendlichen entdeckten, wie Dank Mut, Solidarität und Engagement der Zivilgesellschaft in Polen und Deutschland das Europa entstehen konnte, in dem sie sich heute gleichberechtigt und ohne Grenzen begegnen können.


Die Teilnehmenden verhandeln am Runden Tisch als Oppositionsgruppen


Ein Stück der Berliner Mauer erinnert in Kreisau an den demokratischen Umbruch 1989 in Europa

Fußballerisch waren die Teilnehmenden doppelt gefordert: zum einen sorgten sie für die musikalische Untermalung bei der Eröffnung des SILESIAN CUP in Swidnica (Schweidnitz). Hier maßen über 1000 Kinder und Jugendliche aus der Region und aus Kaliningrad professionell ihr Können. Zum anderen fand zum Abschluss das Fußballturnier „Anpfiff Europa 2014“ auf dem Kreisauer Schlossrasen statt. Hierfür hatten die Teilnehmenden während der Projektwoche unter sportlicher Leitung von Pawel Michalski (FC Swidnica) trainiert.


Feierliche Eröffnung des 9. Internationalen Silesian Cup in Swidnica (Schweidnitz) am 6.8.2014


Die Teilnehmenden geben beim Abschlussturnier alles...

Den Höhepunkt des Projekts stellte zweifelsohne wieder das Konzert im Schweidnitzer Theatersaal dar. Unter Leitung des künstlerischen Direktors Dieter Kanzleiter entwickelten die ca. 50 Musiker ein harmonisches Miteinander im deutsch-polnischen Jugendblasorchester, das diesen feierlichen Abschluss des Projekts möglich machte. Das Konzert vermittelte den ca. 170 Gästen auf musikalische Weise die Lebensfreude und den Teamgeist der jungen Polen und Deutschen. Sommerfrische, Ferienstimmung, Sportsgeist, aber auch tiefgründige Stücke standen auf dem Programm, durch das der musikalische Leiter im Dirigententrio mit Adam Czyzowski und Matthias Schädlich führte.


Abschlusskonzert im Theatersaal von Schwidnica (Schweidnitz) am 9.8.2014

Projektleitung am C·A·P: Eva Feldmann-Wojtachnia (Forschungsgruppe Jugend und Europa)

Projektleitung in der IJBS Kreisau: Małgorzata Lisowska

Projektlogo: Maciej Wojtachnia

Die Woche wurde von den Teilnehmenden durch eine Mediengruppe begleitet, die das Projekt auf einem eigenen Blog „Anpfiff Europa 2014“ vorstellt. Dank dessen sind einige Innenansichten des Projekts möglich und auch das Konzert ist dort in voller Länge dokumentiert; (in Kürze freigeschaltet) www.europa1gwizdek.weebly.com

Das Projekt „Anpfiff Europa“ wird neben zahlreichen Unterstützern vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert und von der Forschungsgruppe Jugend und Europa am Centrum für angewandte Politikforschung wissenschaftlich begleitet. Die Idee wurde im Rahmen der DFB-Kampagne „Kinderträume 2011“ ausgezeichnet. Seit 2013 wird das deutsch-polnische Jugendblasorchester „Anpfiff Europa“ zur Eröffnung des Internationalen Kinder- und Jugendturniers SILESIAN CUP in Schweidnitz eingeladen. Ohne folgende weitere Unterstützer und Sponsoren wäre das Projekt jedoch nicht durchführbar gewesen:

„Die Teilnehmer [des Projekts Anpfiff Europa] kommen alle in Kreisau zusammen, um dort gemeinsam Fußball zu spielen UND zu musizieren. Jeder Teilnehmer muss also beides können - mehr oder weniger gut. So zeigen die „Sportler“, dass sie noch was anderes drauf haben, als nur Fußball - und die "Musiker" beweisen, dass sie mit beiden Beinen richtig im Leben stehen und auch Fußball spielen können, nicht nur ein Instrument ! Eine gute Idee, beides miteinander zu verbinden.“

Marie-Luise Biedermann, Hilfswerk Sankt Fortunat e.V. Nüdlingen


News zum Thema


Anpfiff Europa 2016
25 Jahre Deutsch-Polnischer Nachbarschaftsvertrag
17.08.2016 · C·A·P

Erika Pitzer Preis 2016
Auszeichnung der internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau
20.07.2016 · C·A·P

Fünf Jahre Anpfiff Europa
Polen, Ukraine, Deutschland: Mut und Versöhnung von jungen Menschen in Europa
18.08.2015 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

no-img
Mut und Versöhnung - 25 Jahre Stiftung Kreisau
Eva Feldmann-Wojtachnia erneut Vorsitzende des Stiftungsrats
21.10.2014 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Webdesign EGENCY München