C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2008 > Partizipationsforschung

Wissenschaft in die Praxis transferieren

Partizipationsforschung in Deutschland und Finnland - Interview mit Eva Feldmann-Wojtachnia

08.10.2008 · Weblog VERSTÄRKER


< Vorige NewsNächste News >

Im Rahmen der bilateralen jugendpolitischen Zusammenarbeit zur Stärkung der Demokratie in Europa untersucht derzeit eine deutsch-finnische Arbeitsgruppe Qualitätskriterien und erarbeitet Handlungsempfehlungen in beiden Ländern, um einen aktiven Beitrag zur Verankerung der Kinder- und Jugendbeteiligung leisten. Eva Feldmann-Wojtachnia ist Mitglied der deutsch-finnischen Forschungskooperation und vertritt hier die Forschungsgruppe Jugend und Europa.

Mit ihr sprach Stephanie Lachnit, Redakteurin des Weblog VERSTÄRKER (Jugendpolitik auf deutsch und Finnisch):

verstaerker.pressenetzwerk.de/?p=104


Eva Feldmann-Wojtachnia, Foto: VERSTÄRKER/Roskopf

Projekte der Forschungsgruppe Jugend und Europa werden durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) gefördert.



News zum Thema


Erika Pitzer Preis 2016
Auszeichnung der internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau
20.07.2016 · C·A·P

no-img
Mut und Versöhnung - 25 Jahre Stiftung Kreisau
Eva Feldmann-Wojtachnia erneut Vorsitzende des Stiftungsrats
21.10.2014 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Jugend und Europawahl 2014
Hintergrundgespräch mit Eva Feldmann-Wojtachnia
11.03.2014 · ORF

Polen und Deutsche: zwanzig Jahre nach der Wende
Gastvortrag von Prof. Rydel im C·A·P Forschungskolloquium
23.05.2011 · C·A·P

Die Europäische Union nach Lissabon
Interview mit Eva Feldmann-Wojtachnia
17.05.2010 · Das Parlament Nr. 18 / 3 .5.2010

Webdesign EGENCY München