C·A·P Home > Aktuell > Events > 2011 > Kinderparlament

1. Kinderparlament im Bayerischen Landtag

Grundprinzip: aktive Mitwirkung

19.07.2011 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >


Auftakt im Plenum

Begleitet von beachtlichem Medieninteresse fand am 15.07.2011 das 1. Kinderparlament im Bayerischen Landtag statt. Eingeladen hatte Landtagspräsidentin Barbara Stamm, MdL. Die Kinderkommission „KiKo Bayern“ übernahm die Patenschaft. Ingesamt 160 Viertklässlerinnen und Viertklässler aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken waren für dieses neue Format im Landtag zusammengekommen, um den Interessen von Kindern in Bayern mehr politisches Gehör zu verschaffen. Die Grundschüler sollten hier selbst erleben können, wie Politik entsteht und zugleich lernen, ihre Meinung zu Themen auch politisch zu formulieren. Das Konzept hierfür war von der Forschungsgruppe Jugend und Europa entwickelt worden.


Das C·A·P-Team (v.r.n.l.): Eva Feldmann-Wojtachnia, Dr. Barbara Tham, Dr. Doerthe Winter, Hannah Fiedler, Julia Potthoff, Simon Kirnberger, Jörg Siegmund, Reinhild Jetter.

Die Forschungsgruppe Jugend und Europa hatte den Betreuerpool, bestehend aus FGJE-Teamern (Photo) und Mitarbeitern des Landtagsamt, für das Kinderparlament gecoacht und war aktiv in der Durchführung vor Ort aktiv mit eingebunden.

Politik zum Anfassen

Das erarbeitete Konzept stützt sich auf die langjährige Erfahrung der Forschungsgruppe Jugend und Europa bei der Konzipierung und Durchführung von Jugendparlamenten und der Entwicklung von Modellen zur Förderung von aktiver Jugendbeteiligung. Es baut substantiell auf den zahlreichen Erfahrungen der interaktiven Methodenentwicklung zum Thema „Politik lernen mit Kindern“ auf. Wie das 1. Kinderparlament im Bayerischen Landtag verdeutlichte, ist es wichtig, Kindern konstruktive Wege zu eröffnen, um mit der Politik in einen direkten Kontakt zu kommen. Um nicht an den Kindern vorbei zu agieren, wurden bereits in die Konzept- und Leitfadenentwicklung für das Kinderparlament am C·A·P Kinder eingebunden und das Programm vorab mit verschiedenen Grundschulklassen aus München erfolgreich getestet.

Partizipation und Konsultation

Beim Kinderparlament handelt es sich um ein partizipatives Angebot der politischen Meinungsbildung, das sich an den Grundzügen der parlamentarischen Arbeit orientiert. Es dient dem Sichtbarmachen von unterschiedlichen Verantwortlichkeiten und einer kindgerechten Diskussion und Meinungsfindung sowie deren Vermittlung in den aktuellen Politikprozess. In Anlehnung an die Ausschussarbeit werden dabei thematische Arbeitsgruppen gebildet, die mittels interaktiver und visueller Methoden die Auseinandersetzung mit Politik und den Inhalten, fördern sollen, die Kinder selbst für die Politik als wichtig erachten.


Die Kinder diskutieren in der Arbeitsgruppe Gesundheitsfragen

Unter Anleitung von ausgebildeten Teamern der Forschungsgruppe Jugend und Europa am Centrums für angewandte Politikforschung (C·A·P) sowie Mitarbeitern des Landtagsamtes wurden in fünf Arbeitsgruppen aktuelle politische Querschnittsthemen aus dem Erfahrungsbereich der Kinder diskutiert. Soziale Gerechtigkeit, Schule, Gesundheit, Umweltfragen und das gesellschaftliche Miteinander standen auf der Agenda. Die Kinder entwickelten hierzu in ihren Arbeitsgruppen gemeinsam Forderungen und Wünsche an die Politik in Bayern. Zuvor hatten sie auch diskutiert, was sie selbst im jeweiligen Bereich beitragen können.


Forderungen an die Politik werden gemeinsam abgestimmt

Patenschaft durch die Kinderkommission

Im Abschluss trugen die Kinder selbstbewusst die von ihnen erarbeiteten Wünsche, Anregungen und Ideen für die bayerische Politik vor. Ihre Forderungen nahm dort stellvertretend für den Bayerischen Landtag die Kinderkommission „KiKo Bayern“ entgegen, um sie weiter in den politischen Prozess einzubringen. Hierbei fungierten die fünf Mitglieder der Kinderkommission, Eva Gottstein, MdL (Freie Wähler), Claudia Stamm, MdL (Bündnis 90/Die Grünen), Petra Dettenhöfer, MdL (CSU), Dr. Simone Strohmayr (SPD) und Brigitte Meyer, MdL (FDP) als persönliche „Patinnen“ für die fünf Arbeitsgruppen. Zuvor hatten sie ihre jeweiligen Arbeitsgruppen den ganzen Tag über mit einem offenen Ohr begleitet.


Die Kinder überreichen abschließend ein dickes Paket an „Hausaufgaben“ an Eva Gottstein MdL (FW), Vorsitzende der Kinderkommission

Links & Presseecho

Bayerischer Landtag: Bilder und Video

Mainpost vom 15.07.11

Nürnberger Nachrichten vom 15.7.2011

Augsburger Allgemeine vom 15.07.2011

Münchner Merkur vom 15.07.2011


News zum Thema


Planspiel ganz realistisch
Lobkowitz-Realschüler als Landtagsabgeordnete im Plenarsaal
29.01.2016 · Oberpfalz Echo

„Einmal Politiker sein...“
Auftakt der Planspielstaffel 2015/2016 „Der Landtag sind wir!“ im Bayerischen Landtag
13.10.2015 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

„Der Landtag sind wir!“ - Lebhafte Diskussionen und viel Kompetenz
Erstes Planspiel der neuen Legislaturperiode im Landtag
16.10.2013 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Kinderparlament 2013 im Bayerischen Landtag
Politik zum Mitwirken
29.07.2013 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Europadialog „Jugend im Parlament“ der Bayerischen Europaministerin Emilia Müller
Schülerinnen und Schüler debattieren im Landtag
15.11.2012 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Webdesign EGENCY München