C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2008 > Wie Politik funktioniert

Wie Politik funktioniert

Planspiel - Schülerinnen und Schüler des Alexandrinums in Coburg versuchten sich als Landtagsabgeordnete

Von Marcus Goldbach

01.11.2008 · inFranken.de


< Vorige NewsNächste News >

Planspielspiele sind seit langem eine Methode der politischen Bildung.

Sie ist hervorragend dazu geeignet, komplizierte Abläufe und Strukturen lebendig zu vermitteln. Das Planspiel "Der Landtag sind wir" ist ein Projekt der Forschungsgruppe Jugend und Europa und wurde jetzt am Gymnasium Alexandrinum mit der zwölften und 13. Jahrgangsstufe durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, in das Leben eines Abgeordneten des Bayerischen Landtags zu schlüpfen. Was macht ein Parlamentarier? Wie wird ein Gesetz verabschiedet? Ausgehend von einer fiktiven Situation, hier die totale Videoüberwachung in ganz Bayern, wurden die Fragen praxisnah und interaktiv behandelt. Hierzu gründeten die drei Wissenschaftler der Forschungsgruppe drei Ausschüsse die sich zu diesem Thema beraten musste und Presseredaktionen, die über die Ergebnisse durch die aktuellen Artikel und Kolumnen die öffentliche Meinung beeinflussen könnten.

Nachdem Oberstudiendirektor Herbert Röser den Spieltag mit einem kurzen Blick auf das aktuelle politische Geschehen eröffnete, nahm er Bezug auf das Interesse und Engagement junger Menschen. Nach einer detaillierten Einführung wurden die Profile an die wartenden 38 Schüler verteilt und diese begannen gleich mit dem Einlesen in die Rollen.

Die Fraktionssitzungen und die erste Lesung gingen sehr geordnet, produktiv und zügig voran. Die Talkshow, nach den wiederum sehr produktiv ablaufenden Ausschusssitzungen, war mit ihren eifrigen Diskussionen auf hohem Niveau der Höhepunkt des Planspiels. Die Schüler durchschauten schnell die Art der Politiker, Fragen nicht zu beantworten und um das Kernthema einen Bogen zu machen. Die zweite Fraktionssitzung und die abschießende Lesung ergaben ein sehr hohes Abstimmungsergebnis durch die sehr gut im Unterricht vorbereiteten Schüler für den, vom Ausschuss für Innere Sicherheit vorgeschlagenen Gesetzesentwurf. Die Pressegruppe arbeitete ebenfalls schnell und veröffentlichte zeitnah sechs Artikel und mehrere Photoserien. Besonders erwähnenswert sind das hohe Niveau der Wortbeiträge und die starke Mitarbeit aller beteiligten Schüler.

Die Resonanz bei den Schülern bei dem anschließenden Auswertungsgesprächen viel durchweg positiv aus. Auf den Auswertungsbögen konnten die Teamer der Forschungsgruppe Kommentare wie "die hitzigen Debatten werden in Erinnerung bleiben.", "Toll, dass man sich als Abgeordneter probieren darf." und "Es hilft, argumentieren zu lernen" Auch die Lehrer lobten das Engagement der Schüler innerhalb der Planspielrollen.


News zum Thema


Planspiel ganz realistisch
Lobkowitz-Realschüler als Landtagsabgeordnete im Plenarsaal
29.01.2016 · Oberpfalz Echo

„Einmal Politiker sein...“
Auftakt der Planspielstaffel 2015/2016 „Der Landtag sind wir!“ im Bayerischen Landtag
13.10.2015 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

no-img
Einmal Politiker sein
Simulation der Forschungsgruppe Jugend und Europa im Rahmen des Projekt "Der Landtag sind wir"
10.03.2015 · Augsburger Allgemeine

no-img
„Mischt euch ein!“
Planspiel „Der Landtag sind wir" im Elsa-Brändström-Gymnasium
18.11.2014 · Münchner Wochenanzeiger

no-img
Decision-Making in the European Union an der Hochschule Rhein-Waal
Politiksimulation mit Bettina Reiter
23.10.2014 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Webdesign EGENCY München