C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2007 > Planspiele in der politischen Bildung

Planspiele in der politischen Bildung

C·A·P erstellt Online-Datenbank für die Bundeszentrale politische Bildung

23.01.2007 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >

Die Forschungsgruppe Jugend und Europa hat für die Bundeszentrale politische Bildung (bpb) eine Datenbank für Planspiele der politischen Bildung erstellt. Die Datenbank umfasst 147 Beschreibungen von Planspielen für den Einsatz in der schulischen und außerschulischen politischen Bildung, die derzeit im deutschsprachigen Raum angeboten werden.

Die bpb möchte mit dieser Datenbank die Nutzung von Planspielen in der politischen Bildung fördern und die zielgenaue Auswahl von geeigneten Planspielen ermöglichen.

Planspiele sind eine handlungsorientierte Lehr- und Lernmethode, die sich wie kaum eine andere zur Vermittlung politischer Zusammenhänge eignet. Hintergrund bildet ein Szenario, das fiktiv oder dem aktuellen politischen Geschehen entlehnt sein kann. Die Teilnehmenden übernehmen die Rollen von Akteuren und spielen die durch das Szenario vorgegebenen Verhandlungs- und Entscheidungsprozesse nach. Themen können z.B. die Mechanismen eines totalitären Zwangsstaats sein oder der Prozess der EU-Erweiterung.


News zum Thema


Junge Stimmen im politischen Kosmos
Workshop-Tagung vom 5.-7.10.2018 in Tutzing
18.09.2018 · C·A·P

Zusammen oder zerstritten? Europa, Toleranz und Demokratie
Das C·A·P bei der „Langen Nacht der Demokratie“ in München
18.09.2018 · C·A·P

Kinder gegen Rassismus - Kinder für Toleranz
2. Stakeholderworkshop am C·A·P zur Projektumsetzung
03.08.2018 · C·A·P

Projekt „Kinder für Toleranz“
Ein Workshop-Angebot für 4. Klassen an Grundschulen in Bayern
09.07.2018 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Fazit und Ausblick: „Jung sein in Bayern - Fit für Europa?“
Abschlussveranstaltung am C·A·P
15.06.2018 · C·A·P