C·A·P Home > Aktuell > meldungen-archiv > 2006 > Rita Süßmuth: Migration und Integration

Migration und Integration: Testfall für unsere Gesellschaft

Ein neues Buch von Rita Süßmuth

Rita Süßmuth, Migration und Integration: Testfall für unsere Gesellschaft, dtv premium, München 2006, 238 S., 14.00 EUR.

19.10.2006 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Wir leben in einer Epoche tief greifenden Wandels. Hierzu gehört auch das Phänomen einer beschleunigten Migration. Sie kann ebenso wenig gestoppt werden wie die Globalisierung. Migration zu gestalten ist damit auch für Deutschland eine zentrale Zukunftsaufgabe. Bisher waren Zuwanderungs- und Integrationspolitik weitghehend von den Risiken und Gefahren, den Kosten und Konflikten, nicht jedoch von den Chancen. Neu zu sehen und zu gewichten ist die entwicklungsfördernde und stabilisierende Funktion von Migrantinnen und Migranten – sowohl für die Herkunfts- als auch für die Aufnahmeländer.

Rita Süßmuth, ausgewiesene Expertin in nationalen und internationalen Zuwanderungsfragen, legt hier eine umfassende Analyse des Themas vor und beschreibt zukunftsweisende Lösungsansätze. Das Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P) ist Frau Süßmuth in vielerlei Hinsicht und in konkreten Projekten über die Jahre verbunden. So arbeitete das Centrum mit ihr im Kontext ihrer Funktionen zur Migrationspolitik zusammen. Darüber hinaus initiierte sie maßgeblich die politische Jugendbildung am C·A·P mit und begleitete kontinuierlich die Arbeit der Forschungsgruppe Jugend und Europa am Centrum.


News zum Thema


Betzavta/Miteinander - Modul 2
Modul 2 der zertifizierten Betzavta-Ausbildung.
23.11.2020 ·

Betzavta/Miteinander - Modul 1
Modul 1 der zertifizierten Trainer/innen - Ausbildung
07.09.2020 ·

Online Planspiele erfolgreich durchführen – aber wie?
Schulung zur Online-Moderation am C·A·P
03.08.2020 · C·A·P

Schule des strategischen Denkens gegründet
Auftaktworkshop am 08.07.2020
23.07.2020 · C·A·P

Geteiltes Echo auf den EU-Gipfel
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
22.07.2020 · Schwäbische Zeitung