C·A·P Home > Aktuell > meldungen-archiv > 2005 > EU und Türkei

Die EU und die Türkei

Prof. Werner Weidenfeld referierte in Rom an der Päpstlichen Universität Gregoriana

01.11.2005 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Im Stern vom 05.10.2005 warnte Prof. Werner Weidenfeld davor, der Türkei die Tür zu Europa vorschnell vor der Nase zuzuschlagen". Am 29.10.2005 hat der Direktor des C·A·P nun an der von Jesuiten geführten Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom referiert. Das Thema des Vortrags lautete: "Europa im Umbruch: Die EU und die Türkei".

Anschließend traf Weidenfeld mit dem Generaloberen des Jesuitenordens zusammen: Peter-Hans Kolvenbach ist der 29. General der Societas Jesu. Er ist ständiges Mitglied der vatikanischen Kongregationen für die Evangelisierung der Völker und die Institute geweihten Lebens. Im September 1958 wurde er zusammen mit einer Gruppe holländischer Jesuiten in den Libanon entsandt. Dort studierte er an der St.-Joseph-Universität in Beirut Theologie.


News zum Thema


Betzavta/Miteinander - Modul 2
Modul 2 der zertifizierten Betzavta-Ausbildung.
23.11.2020 ·

Leuchtturm, nicht Lehrmeister
Rezension des Buchs “Europas Kern – Eine Strategie für die EU von morgen“ – von Werner Weidenfeld
25.10.2020 · Süddeutsche Zeitung

CDU Kanzlerkandidatur – Erfolgreiche Bewährungsprobe?
Eine Analyse von Werner Weidenfeld
22.10.2020 · TICHYS EINBLICK 11/20

Europa hat das Zeug zur Weltmacht
Ein Beitrag von Entwicklungsminister Gerd Müller und Prof. Dr. Werner Weidenfeld
18.10.2020 · WamS

Corona-Krise: Dramatischer Appell von Bundeskanzlerin Merkel an die Bürger
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
18.10.2020 · Bild am Sonntag