C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2005 > Die politische Teilhabe von Frauen in Polen

Nach dem EU-Beitritt: Die politische Teilhabe von Frauen in Polen

Eine aktuelle Analyse von Eva Feldmann–Wojtachnia

Annette Jünemann/ Carmen Clement (Hg.): Die Gleichstellungspolitik der Europäischen Union, The Policy of Gender Equality in the European Union, Nomos 2005, 180 S., 36,- Euro, ISBN 3-8329-1107-3, Schriftenreihe des Arbeitskreises Europäische Union e.V., Bd. 52.

07.12.2005 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >

Zu Unrecht kommt Polen in den letzten Wochen mit einer Vielzahl von Negativschlagzeilen in den deutschen Medien ins Gerede. In erster Linie wird die scheinbar starr konservative Grundgesinnung der politisch Verantwortlichen kritisiert. Offenbar wird dabei übersehen, dass es sich eher um ein gesundes Selbstbewusstsein eines engagierten Mitglieds der Europäischen Union handelt, welches in zahlreichen Teilbereichen der Politik moderne und überaus fortschrittliche Wege bestreitet – so auch in Fragen der Gleichstellungspolitik.

Nach gut einem Jahr nach dem EU-Beitritt findet in Polen eine heftige Auseinandersetzung um die aktuelle Situation der Frauen statt. In keinem anderen der neuen Mitgliedsländer ist die Diskussion um die Ausrichtung der Frauenpolitik so lebhaft. Wenn die Messlatte von Anspruch und Wirklichkeit bei der beruflichen und politischen Teilhabe von Frauen auf ein gesundes Mittelmaß gehängt wird, so sieht – gerade von Deutschland aus betrachtet – die Situation für Frauen in Polen keinesfalls rückständig, ja in jedem Fall vielseitiger und chancenreicher aus.

Eva Feldmann-Wojtachnia geht in ihrer aktuellen Analyse (PDF-Download) der Gleichstellungspolitik in Polen der Frage nach, wie sich der EU-Beitritt auf die Geschlechterverhältnisse in Polen ausgewirkt hat. Hinzu untersucht sie auch die Frage, inwieweit die EU ihrem eigenen Anspruch im Bezug auf die Verbesserung der Gleichstellung von Männern und Frauen gerecht werden kann. Eine Generalfrage, mit der sich alle Autorinnen und Autoren des soeben erschienen Sammelbandes zur Gleichstellungspolitik in der Europäischen Union auseinander setzen, dem der Aufsatz über Polen entnommen ist. Über einzelne Länderbeispiele hinaus gibt dieser Sammelband Aufschluss über die aktuelle Diskussion zu den rechtlichen Grundlagen und zur praktischen Umsetzung der europäischen Gleichstellungspolitik – auch im Hinblick auf den Verfassungsvertrag. Hierzu kommen Expertinnen und Experten verschiedener Fachdisziplinen aus den neuen und alten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu Wort.


News zum Thema


Projekt „Kinder für Toleranz“
Ein Workshop-Angebot für 4. Klassen an Grundschulen in Bayern
09.07.2018 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Fazit und Ausblick: „Jung sein in Bayern - Fit für Europa?“
Abschlussveranstaltung am C·A·P
15.06.2018 · C·A·P

Economic Youth Summit 2018 - Einzelhandel 4.0: Super Märkte?!
Abschluss des Schuljahrs 2017/18 im Programm „Wa(h)re Werte – Die Wirtschafts.Forscher!“. Frankfurt/Main 4./5. Juni 2018
11.06.2018 · C·A·P

Partizipative europäische Jugendforschung zu Erasmus+: Jugend in Aktion
RAY-Konferenz vom 22.-25.5.2018 in Straßburg
04.06.2018 · C·A·P

Vereinigte Staaten von Europa bis 2025: Brauchen wir eine EU-Verfassung?
Veranstaltung zu den Europawochen in München
08.05.2018 · C·A·P