C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2003 > Cafeteria-Staat und gespaltene Gesellschaft

Cafeteria-Staat und gespaltene Gesellschaft

Peter Glotz skizziert die Konsequenzen des digitalen Kapitalismus für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Prof. Dr. Peter Glotz, Direktor des Instituts für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St.Gallen, skizziert im C·A·P-Januar-Interview die Konsequenzen des digitalen Kapitalismus für Gesellschaft, Staat und Wirtschaftspolitik.

09.01.2003 · C·A·P



Realaudio
anhören
  1. Was verstehen Sie unter dem "digitalen Kapitalismus"? Welche aktuellen Beispiele sehen Sie dazu in Politik und Wirtschaft? (2'10'')

Realaudio
anhören
  2. Sie haben bereits 1999 mit ihrem Buch "Die beschleunigte Gesellschaft. Kulturkämpfe im digitalen Kapitalismus" diese Entwicklungen prophezeit. Leben wir inzwischen in dieser gespaltenen Gesellschaft? (1'19'')

Realaudio
anhören
  3. Was sind - abgesehen von der Zwei-Drittel-Gesellschaft - weitere Konsequenzen des "digitalen Kapitalismus"? (2'09'')

Realaudio
anhören
  4. Börsencrash, Wirtschaftsflaute, Konzernpleiten - ein Großteil der vielgepriesenen New Economy ist inzwischen zusammengebrochen. Gleichzeitig steckt der Sozialstaat in der Krise. Sind wir wie der Zauberlehrling, der mit den Kräften der Globalisierung, die er weckte, gar nicht umgehen kann? (4'45'')

Realaudio
anhören
  5. Was sind die Konsequenzen des digitalen Kapitalismus für die Politik? Haben Sie konkrete Handlungsempfehlungen - etwa die Reform des Bildungsystems? (4'24'')

Realaudio
anhören
  6. Ihr Zukunftsszenario: Wird der "beschleunigte Mensch" überleben? Braucht er eine neue Ethik? (3'13'')

News zum Thema


Das Phänomen Angela Merkel
Von Werner Weidenfeld
17.07.2024 · Abendzeitung

Nach der Europwahl: Der Durchwurschtel-Kanzler
Von Werner Weidenfeld
10.07.2024 · Tichys Einblick 08/2024

21 Jahre Akademie Führung & Kompetenz
Die Jubiläumsfeier
04.07.2024 · Akademie Führung & Kompetenz

In Krisenzeiten die Welt verändern – aber wie?
Solidaritätsprojekte und ihr Wert für Europa
27.06.2024 · Von Eva Feldmann-Wojtachnia

Welthandel und Globalisierung: Ausgehandelt? – Wie offen ist die Weltgesellschaft?
Von Claudia Schlembach aus der Reihe UTB Politikwissenschaft aktuell
19.06.2024 · C·A·P