C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2003 > Cafeteria-Staat und gespaltene Gesellschaft

Cafeteria-Staat und gespaltene Gesellschaft

Peter Glotz skizziert die Konsequenzen des digitalen Kapitalismus für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Prof. Dr. Peter Glotz, Direktor des Instituts für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St.Gallen, skizziert im C·A·P-Januar-Interview die Konsequenzen des digitalen Kapitalismus für Gesellschaft, Staat und Wirtschaftspolitik.

09.01.2003 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Realaudio
anhören
  1. Was verstehen Sie unter dem "digitalen Kapitalismus"? Welche aktuellen Beispiele sehen Sie dazu in Politik und Wirtschaft? (2'10'')

Realaudio
anhören
  2. Sie haben bereits 1999 mit ihrem Buch "Die beschleunigte Gesellschaft. Kulturkämpfe im digitalen Kapitalismus" diese Entwicklungen prophezeit. Leben wir inzwischen in dieser gespaltenen Gesellschaft? (1'19'')

Realaudio
anhören
  3. Was sind - abgesehen von der Zwei-Drittel-Gesellschaft - weitere Konsequenzen des "digitalen Kapitalismus"? (2'09'')

Realaudio
anhören
  4. Börsencrash, Wirtschaftsflaute, Konzernpleiten - ein Großteil der vielgepriesenen New Economy ist inzwischen zusammengebrochen. Gleichzeitig steckt der Sozialstaat in der Krise. Sind wir wie der Zauberlehrling, der mit den Kräften der Globalisierung, die er weckte, gar nicht umgehen kann? (4'45'')

Realaudio
anhören
  5. Was sind die Konsequenzen des digitalen Kapitalismus für die Politik? Haben Sie konkrete Handlungsempfehlungen - etwa die Reform des Bildungsystems? (4'24'')

Realaudio
anhören
  6. Ihr Zukunftsszenario: Wird der "beschleunigte Mensch" überleben? Braucht er eine neue Ethik? (3'13'')

News zum Thema


Betzavta/Miteinander - Modul 2
Modul 2 der zertifizierten Betzavta-Ausbildung.
23.11.2020 ·

Betzavta/Miteinander - Modul 1
Modul 1 der zertifizierten Trainer/innen - Ausbildung
07.09.2020 ·

Betzavta/Miteinander - Modul 2
Modul 2 der zertifizierten Betzavta-Ausbildung.
08.06.2020 ·

Diese Themen soll die Politik jetzt anpacken
BamS Umfrage – Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
24.05.2020 · BILD am Sonntag

Milliardenpoker um EU-Plan von Merkel & Macron
Werner Weidenfeld: „Die EU steht mittelfristig vor einem ökonomischen Zusammenbruch“
24.05.2020 · BILD