C·A·P Home > Publikationen > 2008 > Bilanz des Europäischen Rates

Fortschritte bei der Umsetzung der EU-Agenda - Bilanz des EU-Frühjahrsgipfels

C·A·P Aktuell · 1 · 2008

Sarah Seeger und Matthias Chardon: Fortschritte bei der Umsetzung
der EU-Agenda - Bilanz des EU-Frühjahrsgipfels am 13./14. März 2008, C·A·P Aktuell · 1 · 2008

PDF-Download (102 KB)

22.04.2008 · Sarah Seeger und Matthias Chardon


< Vorige NewsNächste News >


Am 1. Januar 2008 übernahm Slowenien als erster neuer EU-Mitgliedstaat die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union. Am 13./14. März 2008 musste das Land nun erstmals seine Fähigkeiten als Vorsitzender des Gipfeltreffens der EU-Staats- und Regierungschefs unter Beweis stellen. Spektakuläre Initiativen waren aus Ljubljana jedoch nicht unbedingt zu erwarten, das Land konzentriert sich seit der Übernahme des EU-Vorsitzes vielmehr eher darauf, die laufende Agenda der Union möglichst reibungslos abzuarbeiten. Auch aus einem anderen Grund sollten politisch heikle Vorstöße oder öffentlich ausgetragene Kontroversen möglichst vermieden werden: Seit der Unterzeichnung des Vertrags von Lissabon am 13. Dezember 2007 verfolgt die EU einen auffallend ruhigen und ergebnisorientierten Kurs, um den laufenden Ratifikationsprozess zum neuen Vertragswerk und insbesondere das im Juni dazu anstehende Referendum in Irland möglichst nicht zu stören.

Die Ergebnisse des EU-Frühjahrsgipfels umfassen folgende Punkte:

  • Festlegung des neuen Programmzyklus der Lissabon-Strategie 2008-2010;
  • Klimawandel und Energie;
  • Stabilität der Finanzmärkte sowie
  • die "Union für den Mittelmeerraum".

News zum Thema


„Jahrbuch der Europäischen Integration 2016“ erscheint im November
Herausgegeben von Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels
31.10.2016 · C·A·P

Europa - Ein hilfloser Koloss
Von Werner Weidenfeld
24.08.2011 · Cicero, September 2011

Das Ende der französischen Ratspräsidentschaft
Sarkozy irritierte Merkel ab und zu - Prof. Werner Weidenfeld im Interview
29.12.2008 · Diennik.Pl (Polen)

Spagat an der EU-Spitze: Sloweniens Halbzeitbilanz
Werner Weidenfeld analysiert die EU-Präsidentschaft
30.03.2008 · n-tv.de

Webdesign EGENCY München