C·A·P Home > Publikationen > 1999 > Zeitenwechsel. Von Kohl zu Schröder. Die Lage

Zeitenwechsel. Von Kohl zu Schröder. Die Lage

Publikation von Werner Weidenfeld

Werner Weidenfeld: Zeitenwechsel. Von Kohl zu Schröder. Die Lage, Stuttgart (Deutsche Verlagsanstalt) 1999, 191 S., DM 29,80, ISBN 3-421-05205-0

01.10.1999 · Forschungsgruppe Deutschland


< Vorige NewsNächste News >


Anders als in anderen Demokratien bedeutete in Deutschland ein Kanzlerwechsel immer eine Epochenzäsur. Der Abgang Adenauers, Brandts oder Schmidts ließ die Seele der Nation in Schwingungen geraten. Die Amtszeit Kohls hingegen endete nur mit einem leisen Aufseufzen der Republik. Merkwürdig widerstandslos verabschiedete sich eine Zeit, die als letzter Nachhall der Ära Adenauer das Land prägte. Sie verschwand ganz sanft.

Dieser Oberflächenbefund verstellt jedoch den Blick auf die eigentlich relevante Verschiebung, die sich in der Tiefendimension von Politik und Gesellschaft vollzieht. Zum ersten Mal wurde in der Bundesrepublik eine Regierung durch Wahlen abgelöst, die größte Wählerwanderung war zu registrieren, und vor allem: es ist eine neue Generation, die nun Deutschland von Berlin aus regiert.

Die Kanzlerschaft Kohls war das letzte Echo der Adenauer-Ära. Mit dessen Ende werden der Erfahrungshorizont der Adenauer-Kohl-Generationen in die Archive aufgenommen. Der Mangel an Dramatik beim Übergang von Kohl zu Schröder bleibt daher ein oberflächlicher Befund. In seiner Tiefendimension markiert auch dieser Regierungswechsel eine historische Zäsur - eine neue Zeit beginnt.


News zum Thema


Schwarz-Gelb in der Bilanz
C·A·P Analyse von Sandra Gadinger, Damian Groten und Alexander Reitzenstein
25.09.2013 · Forschungsgruppe Deutschland

Politik und Regieren in Bayern. Akteure, Strukturen und zentrale Entwicklungen der bayerischen Landespolitik
Manuela Glaab / Michael Weigl (Hrsg.)
09.08.2013 · Forschungsgruppe Deutschland

Handbuch Regierungsforschung
Neuer Sammelband von Karl-Rudolf Korte und Timo Grunden mit einem Beitrag von Werner Weidenfeld
14.06.2013 · C·A·P

„Zentrale Herausforderung für Kanzleraspiranten ist es, Macht zu gewinnen und Macht zu erhalten“
C·A·P-Kolloquium mit Prof. Dr. Gerd Langguth
08.03.2013 · C·A·P

Hans-Peter Friedrich – der janusköpfige Innenminister
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
01.08.2012 · detektor.fm

Webdesign EGENCY München