C·A·P Home > Publikationen > 1995 > Was eint und was trennt die Deutschen?

Was eint und was trennt die Deutschen? Stimmungsbilder nach der Vereinigung.

Forschungsgruppe Deutschland: Schriftenreihe, Band 4

Peter Amsler, Elke Bruck, Manuel Fröhlich, Hans Christian Heinz, Ines Hennig, Norbert Himmler, Stephan Welker: Was eint und was trennt die Deutschen? Stimmungs- und Meinungsbilder nach der Vereinigung. 1995. 160 Seiten, Euro 10,00. ISBN 3-929520-18-4

01.10.1995 · Forschungsgruppe Deutschland


< Vorige NewsNächste News >


Was eint und was trennt die Deutschen nach der Vereinigung? Wie haben sich über vierzig Jahre der Trennung auf die Deutschen in Ost und West ausgewirkt? Was prägt heute ihr Verständnis von Politik, Kultur und Gesellschaft? Wie bewerten sie die wirtschaftlichen und sozialen Gegebenheiten im vereinten Deutschland? Welche Werte und Zukunftsvorstellungen stehen hinter diesen Aussagen?

Um der Stimmungslage in der Bevölkerung nachzugehen, haben die Autoren ausführliche Interviews in Ost- und Westdeutschland durchgeführt. Die Besonderheit der vorliegenden Studie liegt in der Verknüpfung von repräsentativen Umfragedaten mit den Ergebnissen der Interviews. So können die individuellen Begründungszusammenhänge, die sich hinter nüchternen Prozentzahlen verbergen, beleuchtet werden.


News zum Thema


Gerhard Schröder und die SPD
Von Sebastian Fischer, Schriftenreihe der Forschungsgruppe Deutschland, Band 17
29.06.2005 · Forschungsgruppe Deutschland

Aus dem Blickwinkel der Macht
Die Grünen in der Regierungsverantwortung 1998-2002. Eine Analyse von Judith Hufnagel.
19.10.2004 · Schriftenreihe Forschungsgruppe Deutschland

Impulse für eine neue Parteiendemokratie: Analysen zu Krise und Reform
Forschungsgruppe Deutschland: Schriftenreihe, Band 15
16.12.2003 · Forschungsgruppe Deutschland

Die Führungsfrage: CDU und CSU im zwischenparteilichen Machtkampf
Forschungsgruppe Deutschland: Schriftenreihe, Band 14
24.11.2003 · Forschungsgruppe Deutschland

Der distanzierte Bürger. Gesellschaft und Politik in einer sich wandelnden Moderne.
Forschungsgruppe Deutschland: Schriftenreihe, Band 12
01.10.2002 · Forschungsgruppe Deutschland

Webdesign EGENCY München