Der deutsche Weg

Wertgrundlagen und Standortfragen

30.06.2004 · Forschungsgruppe Deutschland


Wohin gehen die Deutschen? Wohin gehören wir? - Diese Standortfragen haben als Standardfragen der Deutschen Daueraktualität. Nie haben die Deutschen aufgehört, die Frage nach sich selbst zu stellen. Gleichsam wie ein roter Faden durchzieht ihr Nachdenken über Ort und Perspektive die wechselvolle Geschichte Mitteleuropas. Wohin gehören die Deutschen? Dies ist die aktuelle Anfrage, die sich das intellektuelle Leben kontinuierlich gestellt hat und nach der Zeitenwende in Europa neu stellt. Die Frage nach Identität und Standort der Deutschen, das Problem ihrer politischen Organisation und geistigen Orientierung hat zu allen Zeiten auch den Beobachter im Ausland bewegt. Doch obwohl Urteilsrahmen und Orientierungshorizont mit dem Ende des Ost-West-Konflikts versunken scheinen, werden die Deutschen ihren Standort mit Hilfe jenes Bestandes an Bildern bestimmen, die sie bisher von sich selbst entworfen haben. Strategiefragen zur deutschen Außenpolitik werden so im Forschungsprojekt auf geistig-politische Standortfragen projiziert. Anfang der achtziger Jahre wurde dazu begleitend die interdisziplinär besetzte Studiengruppe Deutschlandforschung eingerichtet, die Fragen der geistig-politischen Ortsbestimmung Deutschlands als zentrales Thema der politischen Kultur und der internationalen Politik diskutiert.

Literatur

Claire Demesmay / Hans Stark (éds.), Qui sont les Allemands? , Villeneuve d'Ascq : Presses Universitaires du Septentrion 2006.

Weidenfeld, Werner, Der deutsche Weg, Siedler Verlag, 2. Aufl., Berlin 1991.

Korte, Karl-Rudolf, Der Standort der Deutschen. Akzentverlagerungen der deutschen Frage in der Bundesrepublik seit den 70er Jahren, Verlag Wissenschaft und Politik, Köln 1990.

Korte, Karl-Rudolf, Über Deutschland schreiben. Schriftsteller sehen ihren Staat, Beck Verlag, München 1992.

Glaab, Manuela u.a., Wertgrundlagen und Belastungsgrenzen deutscher Europapolitik, in: Weidenfeld, Werner (Hrsg.), Deutsche Europapolitik. Optionen wirksamer Interessenvertretung, Bonn 1998 (Münchner Beiträge zur europäischen Einigung; Bd. 2), S. 167-208.

Glaab, Manuela, Bürger in Europa, in: Weidenfeld, Werner (Hrsg.), Europa-Handbuch, Gütersloh 1999, S. 603-617

sowie die fünf von Werner Weidenfeld herausgegebenen Bände mit Materialien der Studiengruppe Deutschlandforschung.


Webdesign EGENCY München