C·A·P Home > Projekte > Forschungsgruppe Deutschland

Forschungsgruppe Deutschland


Zielsetzung

Die Forschungsgruppe Deutschland am Centrum für angewandte Politikforschung befasst sich mit politik- und sozialwissenschaftlichen wie auch zeitgeschichtlichen Aspekten deutschlandpolitischer Grundsatzfragen. Hinzu kommt die kontinuierliche Beschäftigung mit dem europäischen Kontext der Deutschlandforschung.

Diese Arbeit wird unterstützt durch Studien- und Expertengruppen, in denen Wissenschaftler aus dem In- und Ausland mitarbeiten, sowie Kooperationen mit Hochschulen, außeruniversitären wissenschaftlichen Einrichtungen und Trägern der politischen Bildung.

Die von den Mitarbeitern behandelten Forschungsschwerpunkte kreisen insbesondere um das Regierungshandeln und die Entwicklung des Parteiensystems in der Bundesrepublik Deutschland sowie um Themen der Demokratie- und Einstellungsforschung, der außenpolitischen Standortsuche, Selbstverständnisfragen und der deutschen Rolle in Europa. Hinzu kommt die Beschäftigung mit der Folgenabschätzung der deutschen Einheit.

Arbeitsschwerpunkte

Die Forschungsgruppe Deutschland bearbeitet Projekte aus folgenden Themenbereichen:

Regierung und Parteien

 

Identität und politische Kultur

 

Deutsche Außenpolitik

 

Deutschland - Geschichte, Gegenwart und Zukunft

 

Veranstaltungen

Neben zahlreichen Einzelveranstaltungen führt die Forschungsgruppe Deutschland verschiedene Veranstaltungsreihen durch, in denen sich die thematische Vielfalt ihrer Arbeit widerspiegelt:

  • Mit dem Deutschland-Dialog der neuen Generation hat die Forschungsgruppe einen Gesprächskreis junger Experten ins Leben gerufen, der sich regelmäßig mit Zukunftsfragen der Demokratie in Deutschland befasst.
  • In Kooperation mit der Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Seidel-Stiftung veranstaltet die Forschungsgruppe Deutschland seit 1999 eine Veranstaltungsreihe zum Thema Regieren, die sich durch ihren intensiven Austausch zwischen Wissenschaftlern und gesellschaftlichen sowie politischen Akteuren auszeichnet.
  • Die Studientage der Forschungsgruppe Deutschland dienen dazu, Projektergebnisse zeitnah der wissenschaftlichen Öffentlichkeit zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen.
  • Als Partner der Allianz Kulturstiftung ist die Forschungsgruppe Deutschland regelmäßig an der internationalen Allianz-Sommerakademie beteiligt, die Zukunftsfragen Europas diskutiert.
  • Im Rahmen der Gesprächsreihe Geist & Zeit wurden in Zusammenarbeit mit der Philip Morris GmbH Deutschland Kolloquien zu aktuellen Grundsatzfragen der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland und Europa veranstaltet.
  • Das Geschichtsforum 1949 - 1989 - 1999. Getrennte Vergangenheit, gemeinsame Geschichte veranstaltete die Forschungsgruppe Deutschland im Jubiläumsjahr 1999 in Berlin zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Verein "Gegen Vergessen, für Demokratie" und dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.

Publikationen

Mit Büchern und Aufsätzen stellen sich die Mitarbeiter der Forschungsgruppe Deutschland dem wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Dialog. Ergebnisse ihrer Projektarbeit werden außerdem in der eigenen Schriftenreihe und den Münchner Beiträge zur politischen Systemforschung veröffentlicht (Übersicht der Publikationen).

Die Forschungsgruppe verfügt über eine eigene Infrastruktur mit einer Dokumentationsstelle, einer Fachbibliothek sowie einer Datenbank für wissenschaftliche Recherchen.

Webdesign EGENCY München