Arbeitsansatz

Wie wir arbeiten




Foto: Europäische Kommission

Die Forschungsgruppe Jugend und Europa verfolgt in ihrer Arbeit drei wesentliche Schwerpunkte, die eng miteinander verbunden sind:

  • europabezogene Jugend- und Bildungsarbeit
  • interkulturelle Kompetenz- und Demokratieerziehung
  • Förderung der Partizipation Jugendlicher in Europa

Relevante aktuelle Themen werden aufgegriffen und mit innovativen Methoden für die politische Bildung verknüpft.

Arbeitsprinzip

Europäische Bildung bedeutet nicht die kritiklose Vermittlung von aktuellen Entwicklungen. Sie soll es vielmehr ermöglichen, einen eigenen, differenzierten Standpunkt über nationale, europäische und internationale Zusammenhänge, über deren Ursachen und Auswirkungen sowie über Probleme und Chancen der Zusammenarbeit herauszubilden.

Mit unterschiedlichen Methoden und Materialen wird der ganze Mensch angesprochen. Erfahrungs- und erlebnisorientierte Ansätze bestimmen die Arbeit. Neben der Vermittlung von Sachkenntnissen stehen die Orientierung an der Lebenswelt der Adressaten sowie prozess- und erfahrungsgeleitetes Lernen im Mittelpunkt.

Analyse

Die Orientierung an der Lebenswelt der Jugendlichen und die Berücksichtigung ihrer Interessen sind unabdingbar. Europapolitische Bildungsarbeit muss direkt an der Situation Jugendlicher und ihren Chancen und Risiken im europäischen Integrationsprozess ansetzen.

Dies wird gewährleistet durch:

  • Erhebung und Analyse der Einstellungen und Wünsche, Befürchtungen und Hoffnungen der Jugendlichen,
  • Untersuchung der Jugend- und Bildungspolitik sowie der sozio-ökonomischen Situation Jugendlicher in Südosteuropa,
  • Herausarbeitung jugendrelevanter Themen der europäischen Politik,
  • Entwicklung von innovativen, adressatenorientierten Methoden, Materialien und Veranstaltungskonzepten zum Themenfeld Europa.

Beratung

Auf der Grundlage der Erfahrungen der Forschungsgruppe Jugend und Europa werden Verantwortliche und Träger der Jugend- und Bildungsarbeit in folgenden Bereichen beraten:

  • nationale und europäische Bildungs- und Jugendpolitik
  • Veranstaltungskonzeptionen zu unterschiedlichen Themen
  • praktische Hilfestellungen in inhaltlicher und organisatorischer Hinsicht
  • jugendgerechte Bearbeitung von Themen der politischen Bildung
  • Vermittlung von Referentinnen und Referenten
  • Didaktisch-methodische Umsetzung für die zielgruppengerechte Vermittlung des gewählten Themas

Politische Bildung

Die Forschungsgruppe Jugend und Europa entwickelt folgende handlungsorientierte didaktische Angebote:

  • Evaluation
  • Jugendparlamente
  • Plan- und Rollenspiele
  • Szenarien
  • Erkundungen und Exkursionen
  • Zukunftswerkstatt
  • Wettbewerbe
  • Kleinmethoden

Weitere Informationen zu unserer Arbeit finden Sie in der Rubrik Projekte & Angebote.


Webdesign EGENCY München