C·A·P Home > Aktuell > Pressespiegel > 2011 > Rettungspläne für den Euro

Rettungspläne für den Euro

Prof. Dr. Werner Weidenfeld in der Sendung „NDR Redezeit“

06.12.2011 · NDR Info


< Vorige NewsNächste News >

Die Finanzmärkte bleiben nervös. Sehr schnell können Meldungen über Schulden oder Konjunkturdaten der EU-Mitgliedsländer starke Beben an den Kapitalmärkten auslösen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der französische Präsident Nicolas Sarkozy wollen nun das Problem dauerhaft angehen.

Muss die EU in Zukunft ihre Mitglieder stärker kontrollieren? Sollte sie in deren Haushaltspolitik eingreifen dürfen? Oder reichen Kredithilfen für notleidende Staaten? Brauchen wir mehr oder weniger Europa?

Das Thema der NDR Info Redezeit am Dienstag, 6. Dezember 2011 um 21.05 Uhr

Gäste:

Detlef  Fechtner, EU-Korrespondent für die "Börsenzeitung", Brüssel

Prof. Dr. Werner Weidenfeld, Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung C.A.P., Uni München

Prof. Wilhelm Nölling, Wirtschaftswissenschaftler

Moderation: Andreas Bormann


News zum Thema


EU/Deutschland: Merkel dominiert, reformiert aber nicht
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
22.09.2017 · Die Presse

Wie einst Kohl und Mitterrand
SZ-Außenansicht von Werner Weidenfeld
22.05.2017 · Süddeutsche Zeitung

Europa muss seine Seele wiederfinden
Ein Essay von Werner Weidenfeld
27.03.2017 · POLITIKUM 01/2017

Heikles Jubiläum
Werner Weidenfelds Analyse zum Thema „60 Jahre Römische Verträge“
14.03.2017 · Das Parlament (ePaper)

EU auf Identitätssuche: "Trump hat Europa neue Chancen eröffnet"
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
09.03.2017 · heute.de

Webdesign EGENCY München