C·A·P Home > Aktuell > meldungen > 2015 > Europa.Excellenz.Kolleg

Europa.Excellenz.Kolleg – Internationale Qualifizierung für Studierende der LMU

Informationsveranstaltung am 17. Dezember am C·A·P

21.12.2015 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

„Im Tandem geht es besser!“ – diese Idee steckt hinter dem neu gegründeten dem „Europa.Excellenz.Kolleg“ für internationale Studierende an der LMU.  Gemeinsam mit deutschen Kommilitonen/innen werden Lernpartnerschaften und Praxisteams gegründet, um gemeinsam sprachliche, fachliche und kulturelle Herausforderungen des Studiums meistern zu können. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei auf der Europäischen Union. Im Studienjahr 2015/16 führt das C·A·P ein erstes Kollegjahr durch.

Zu diesem Anlass fand eine Informationsveranstaltung am 17. Dezember 2015 am C·A·P statt. Unter der Leitung von Frau Feldmann-Wojtachnia und Frau Dr. Tham fanden sich  interessierte Studierende u.a. aus Ägypten, Litauen, der Ukraine zusammen, um einen ersten Einblick in das Programm zu erhalten. „Guten Abend“, „masa' alkhayr“, „labas vakaras”, “dobryy vechir“ - bereits bei der Vorstellungsrunde in der jeweiligen Muttersprache der Teilnehmer/ innen zeigte sich, wie bunt gemischt die Gruppe zusammen gesetzt ist.

In der Einführung in Ziele und Konzepte des Europa.Excellenz.Kollegs wurde deutlich, dass eine bessere Orientierung im Studienalltag, eine Qualifikation im sprachlich-wissenschaftlichen Ausdruck mit Bezug zur EU-Fachsprache und der Aufbau eines fachspezifischen, kollegialen Netzwerks im Mittelpunkt der Akivitäten stehen. Aktuelle Inhalte der EU-Politik, europabezogene Methoden, Peer-to-peer Kompetenzen sowie Kontaktbörsen zum Arbeitsfeld Europa sind weitere Lerninhalte, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kollegs vermittelt werden sollen.

Da das Programm einen partizipativen Ansatz verfolgt wurde anschließend in drei Arbeitsgruppen gemeinsam mit den Teilnehmenden überlegt, was sie sich unter den drei Schlüsselbegriffen Europa, Excellenz und Kolleg vorstellten und welche Erwartungen sie hierbei an das Kolleg haben.

Inhaltliche Themen, für die sich die Studentinnen und Studenten interessieren, waren beispielsweise die gemeinsame Wertegesellschaft Europas, die Wahlbeteiligung und EU-Skeptizismus, politischer Extremismus in Europa und die herausfordernden Krisen innerhalb Europas. Mit dem Begriff Excellenz verbanden die Teilnehmenden den Erwerb von Verhandlungs- und Bewerbungskompetenzen im EU-Kontext, eine kulturelle Sensibilisierung, die aktive Einbindung der Teilnehmenden, aktive Eigenleistung, eine gute Kommunikation und fachspezifische Experteninputs. Auch in Bezug auf den Kollegcharakter gab es einige konkrete Vorstellungen: das Durchführen von Simulationen, der Kontakt zu Behörden und Institutionen, Diskussionsrunden, Referatstraining sowie eine eigene Internetplattform zur gemeinsamen Kommunikation.

Nicht nur bei diesem Teil der Veranstaltung zeigte sich, wie interessiert, motiviert und aufgeschlossen die Teilnehmer gegenüber dem Konzept des Europa.Excellenz.Kollegs sind und wie viel Bereitschaft zum Eigenengagement in einem solchen Rahmen vorhanden ist.

Weitere interessierte ausländische Vollzeitstudierende und deutsche Kommilitonen/innen sind weiterhin herzlich willkommen.

Kontakt und weitere Informationen

PDF-Infoblatt


News zum Thema


Politik verstehen - Demokratie lernen - Wirtschaft erforschen
Artikel über die Projektarbeit der Forschungsgruppe Jugend und Europa im Münchner Uni-Magazin
24.08.2016 · C·A·P

Anpfiff Europa 2016
25 Jahre Deutsch-Polnischer Nachbarschaftsvertrag
17.08.2016 · C·A·P

Youth and politics don't mix?
Evaluation of the Structured Dialogue in Germany Says Otherwise
01.08.2016 · C·A·P

Erika Pitzer Preis 2016
Auszeichnung der internationalen Jugendbegegnungsstätte in Kreisau
20.07.2016 · C·A·P

Jugend und Politik im Dialog
Evaluierungsbericht Mehrwert und Verstetigung des Strukturierten Dialogs in Deutschland veröffentlicht
19.07.2016 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Webdesign EGENCY München