C·A·P Home > Aktuell > meldungen > 2013 > Bundestagswahl 2013

Nachhaltigkeit für Deutschland nach der Bundestagswahl 2013?

Ein Beitrag von Jürgen Turek

19.08.2013 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Welche wissenschaftlichen Perspektiven eröffnet der Bundestagswahlkampf 2013? Auf diese Frage gibt das Internetportal der NRW School of Governance an der Universität Duisburg Essen Antworten. Das Online-Magazin regierungsforschung.de liefert dazu bis zum Wahltermin am 22. September 2013 (und darüber hinaus) unter dem Titel "Die Bundestagswahl 2013" zeitnahe und reflektierte Einordnungen zu den zentralen Fragestellungen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und der Regierungsforschung. Und dies in verständlich formulierten wissenschaftlichen Kurzbeiträgen, in denen Themen aktuell und ganz einfach etwas umfangreicher, tiefgreifender und wissenschaftlich fundierter als in der Tages- oder Wochenpresse behandelt werden.

Jürgen Turek hat dort den Beitrag "Nachhaltigkeit für Deutschland nach der Bundestagswahl 2013? Die nationale Nachhaltigkeitsstrategie Deutschlands ist wichtig - sie muss nach der Wahl aber stärker beachtet werden" verfasst.


News zum Thema


Allemagne: début des discussions Merkel-SPD en vue d’une coalition
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
03.10.2013 · Libération

Schwarz-Gelb in der Bilanz
C·A·P Analyse von Sandra Gadinger, Damian Groten und Alexander Reitzenstein
25.09.2013 · Forschungsgruppe Deutschland

Bundestagswahl 2013: Historisch – in jeder Hinsicht
Eine Analyse von Dr. Michael Weigl
25.09.2013 · Forschungsgruppe Deutschland

Schattenseiten eines strahlenden Sieges
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
24.09.2013 · Die Tagespost

„Angela Merkel ist ein Großer-Koalitions-Typ“
AZ-Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
24.09.2013 · Abendzeitung München

Webdesign EGENCY München