C·A·P Home > Aktuell > meldungen > 2012 > Memorandum zur Zukunft Europas

Die Zukunft Europas

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz nimmt Manifest entgegen

10.12.2012 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >


Prof. Dr. Felix Unger, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und Prof. Dr. Werner Weidenfeld

Prof. Dr. Werner Weidenfeld, Direktor des C·A·P, überreichte gemeinsam mit dem Präsidenten der Europäischen Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. Felix Unger in Brüssel dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, ein Memorandum zur Zukunft Europas. Die Europäische Union müsse ihre komplizierte Herausforderung intensiver deuten und erklären. Dazu bedürfe es auch einer intensiven intellektuellen Begleitung und Unterfütterung des Integrationsprozesses. Der Präsident des Europäischen Parlaments begrüßte diese Initiative, die er als „bedeutend“ bezeichnete, sehr. Er werde den Text allen Abgeordneten des Europäischen Parlaments übermitteln.


News zum Thema


Deutsche und Franzosen - in Gleichgültigkeit vereint
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
20.02.2017 · Wirtschaftswoche

Diskussionen im Schauspiel Frankfurt: In welchem Europa wollen wir leben?
Prof. Dr. Werner Weidenfeld auf dem Podium
14.02.2017 · Deutschlandradio Kultur / fnp.de / fr-online.de

Welche Zukunft hat Europa?
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
11.02.2017 · SWR2

Verschlungener Weg zum neuen Europa
Rezension eines Beitrags von Werner Weidenfeld in der Zeitschrift „Europäische Rundschau“
31.01.2017 · derstandard.at

Analyse: EU 2017
Sterbender Schwan oder Phönix aus der Asche?
23.12.2016 · Reuters News

Webdesign EGENCY München