C·A·P Home > Aktuell > meldungen > 2012 > Memorandum zur Zukunft Europas

Die Zukunft Europas

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz nimmt Manifest entgegen

10.12.2012 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >


Prof. Dr. Felix Unger, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und Prof. Dr. Werner Weidenfeld

Prof. Dr. Werner Weidenfeld, Direktor des C·A·P, überreichte gemeinsam mit dem Präsidenten der Europäischen Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. Felix Unger in Brüssel dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, ein Memorandum zur Zukunft Europas. Die Europäische Union müsse ihre komplizierte Herausforderung intensiver deuten und erklären. Dazu bedürfe es auch einer intensiven intellektuellen Begleitung und Unterfütterung des Integrationsprozesses. Der Präsident des Europäischen Parlaments begrüßte diese Initiative, die er als „bedeutend“ bezeichnete, sehr. Er werde den Text allen Abgeordneten des Europäischen Parlaments übermitteln.


News zum Thema


Dr. Thomas Jansen: Europa verstehen
Reflexionen gegen die Krise der Union
08.12.2016 · Münchner Beiträge zur europäischen Einigung, Band 27

„Europa steht unter Hochspannung“
Über die Konsequenzen der Voten in Rom und Wien für Europa spricht rbb inforadio mit dem Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld
06.12.2016 · inforadio rbb

Next Europe - Traum oder Albtraum?
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld in Salzburg
03.11.2016 · C·A·P

Union: In der CSU regiert die Angst
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
03.11.2016 · ZEIT Online

Europa lernt nur unter Druck
Gastkommentar von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
13.10.2016 · Salzburger Nachrichten

Webdesign EGENCY München