C·A·P Home > Aktuell > meldungen > 2011 > Europäischer Gesundheitskongress

Aufbruch in der Gesundheitswirtschaft

C·A·P-Fellow Jürgen Turek nahm am 10. Europäischen Gesundheitskongress in München teil

08.11.2011 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Angesichts des demographischen Wandels und des technischen Fortschritts werden moderne Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen immer wichtiger. Die deutsche Bevölkerung schrumpft und altert, chronische Erkrankungen nehmen hierbei deutlich zu. Angesichts der paradoxen Gleichzeitigkeit von Unter-, Fehl- und Überversorgung Gesundheitssystem erhalten informations- und kommunikationstechnologische Lösungen zur Diagnose, Therapie und Rehabilitation eine immer stärkere Bedeutung. Dieser Zusammenhang wurde neben vielen anderen aktuellen Themen auch auf dem 10. Europäischen Gesundheitskongress in München vom 13. - 14.10.2011 im Hotel Hilton am Tucherpark wieder thematisiert, an dem auch C·A·P-Fellow Jürgen Turek teilnahm.

Darüber hinaus versucht der Gesetzgeber das Problem der Versorgung durch das GKV-Versorgungsstrukturgesetz zu lösen. Das Versorgungsstrukturgesetz wurde angekündigt als ein entscheidender Beitrag zur Weiterentwicklung der Versorgungsstrukturen in Deutschland. Am 3. August wurde es vom Bundeskabinett beschlossen. Es sieht ein Bündel von Maßnahmen für eine gute ärztliche Versorgung in unterversorgten oder von Unterversorgung bedrohten Gebieten vor. Damit soll sichergestellt werden, dass in allen Regionen Deutschlands genügend Ärztinnen und Ärzte für eine wohnortnahe, medizinische Versorgung zur Verfügung stehen. Gerade auch hier können telemedizinische Behandlungsformen und Betreuungsmodelle hilfreiche Lösungen zur Versorgung leisten.


News zum Thema


Stimmen zu Telemedizin und eHealth
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
11.01.2016 · telemedallianz.de

Telemedizin-Strategie
Treffen mit Dr. med. Siegfried Jedamzik.
29.11.2015 · C·A·P


no-img
Warum Telemedizin?
Interview mit Prof. Dr.Werner Weidenfeld
29.06.2015 · Herzfit-Service

Gesundheitstelematik - Zukunftsmodell für Diagnose, Therapie und Rehabilitation
Ein Artikel von C·A·P-Felllow Jürgen Turek
06.06.2012 · Forschungsgruppe Zukunftsfragen

Webdesign EGENCY München