C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2010 > Masterstudiengang

Berufsbegleitender Masterstudiengang "Demokratiepädagogische Schulentwicklung und Soziale Kompetenzen"

Kooperationsprojekt mit dem C·A·P

16.07.2010 · Akademie Führung & Kompetenz


< Vorige NewsNächste News >

Ab dem Wintersemester 2010/11 bietet die FU Berlin einen Masterstudiengang "Demokratiepädagogische Schulentwicklung und Soziale Kompetenzen" an. Dieser Studiengang ist ein Angebot des Fachbereichs Erziehungswissenschaft und Psychologie an der FU Berlin in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. und der Akademie Führung & Kompetenz am Centrum für angewandte Politikforschung (C·A·P) in München.


Demokratische und partizipatorische Erfahrungen im Jugendalter sind entscheidend für spätere demokratische Einstellungen und Verhaltensweisen sowie für die Bereitschaft zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Eine Voraussetzung dafür ist eine Schule, die sich als demokratischer Lebens- und Lernort versteht.

Dieser Studiengang will engagierten Pädagogen und Pädagoginnen professionelle Kompetenzen vermitteln, mit deren Hilfe sie dazu beitragen können, die Schule als demokratischen Ort zu entwickeln.

Der Studiengang ist als berufsbegleitendes Aufbaustudium konzipiert. Er richtet sich an Interessierte, die bereits einen Studienabschluss in einem fachlich relevanten Bereich, wie Lehrfach, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Psychologie o. ä. sowie Berufspraxis erworben haben (Praktika können angerechnet werden).

Der Studiengang umfasst 2 Semester und besteht aus 3 Modulen und einem Praxisprojekt. In Modul A geht es um "Konzepte zu Demokratietheorie und Demokratiepädagogik" unter besonderer Berücksichtigung der Interdependenz von Demokratiepädagogik und interkultureller Pädagogik in der Schule. In Modul B liegt der Schwerpunkt auf "Konzepten zur Förderung Sozialer Kompetenzen". Modul C befasst sich mit "Konzepten zur Förderung demokratiepädagogischer Schulentwicklung". Ziel ist der Erwerb von Kenntnissen und Handlungskompetenzen im Bereich der Gestaltung und Begleitung demokratischer Schulqualitäts- und Schulprogrammentwicklung. Das semesterübergreifende Praxisprojekt umfasst die Planung und Durchführung eines schulischen Entwicklungsvorhabens und ist auf den Praxistransfer des in den Modulen A bis C erarbeiteten systematischen Wissens ausgerichtet.

Die Module bestehen zum Einen aus Selbstlernphasen, zum Anderen aus Präsenzphasen, die jeweils in Blockveranstaltungen organisiert sind, und in der Regel Freitagnachmittag und Samstag in Berlin und Umgebung an zwölf Wochenenden stattfinden. Das Studium wird mit einer Masterarbeit, deren Bearbeitungszeit drei Monate umfasst, und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen. Gegenstand der Masterarbeit ist die wissenschaftliche Vertiefung des Praxisprojektes, das im Studium durchgeführt bzw. angestoßen wurde.

Anmeldeschluss für das kommende Wintersemester ist der 31.August 2010.


News zum Thema


Demokratiefestival „Neukölln Open“
Susanne Ulrich moderierte die Plenumsdebatte
29.09.2017 · C·A·P

„Mind the Gap“
Fachtagung für Trainerinnen und Trainer des C·A·P
23.05.2017 · Akademie Führung & Kompetenz

Wir müssen reden: Gespräche zu kontroversen politischen Themen initiieren und begleiten
Seminarreihe für Multiplikator*innen in der Bildungs- und Gemeindearbeit
27.03.2017 · Akademie Führung & Kompetenz

Über 'Täter' und 'Opfer' in der Demokratie
Fachtagung am 25. Februar 2017 im Bayerischen Landtag
02.03.2017 · Akademie Führung & Kompetenz

Trainingsprogramm: Strengthening Structures and Networks
Bericht des Goethe-Instituts Kairo über eine Kooperation mit der Akademie Führung & Kompetenz am C·A·P
18.02.2017 · Akademie Führung & Kompetenz

Webdesign EGENCY München