C·A·P Home > Aktuell > Meldungen > 2009 > Peter Frey neuer ZDF-Chefredakteur

Dr. Peter Frey wird neuer Chefredakteur des ZDF

C·A·P-Fellow steht für Glaubwürdigkeit, Professionalität und journalistische Unabhängigkeit

Dr. Peter Frey. Foto: ZDF

14.12.2009 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

Zum 1. April 2010 wird C·A·P-Fellow Dr. Peter Frey Chefredakteur des ZDF und ist damit nach langjähriger journalistischer Erfahrung mit an der Spitze des Zweiten Deutschen Fernsehens angelangt. "Mit Peter Frey wird ein herausragender, allseits anerkannter Topjournalist neuer Chefredakteur des ZDF. Er steht für Glaubwürdigkeit, Professionalität und die journalistische Unabhängigkeit unserer Informationssendungen. Frey ist ein führungsstarker und teamorientierter Manager, der die Voraussetzungen für den Erfolg in einer digitalen Welt sehr genau kennt.", sagt Markus Schächter, ZDF-Intendant nach der Wahl Freys zum Chefredakteur.

Peter Frey studierte 1978-1986 Politikwissenschaft, Pädagogik und Spanische Philologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und an der Complutense Universität Madrid. Zudem war er bereits während seines Studiums journalistisch aktiv und arbeitete als Redakteur, Reporter und Moderator beim Hörfunk des Südwestfunks in Baden-Baden und Mainz, sowie bei der Frankfurter Rundschau. Mit C·A·P-Direktor Professor Dr. Werner Weidenfeld und dem C·A·P verbindet Peter Frey eine langjährige Geschichte. 1986 schloss er seine Promotion zum Thema "Spanien und Europa: Die spanischen Intellektuellen und die Europäische Integration" bei Weidenfeld, damals noch an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, ab.

Seine Karriere beim ZDF begann 1983 als Redakteur und Reporter des "heute-journals". 1991-1992 war Peter Frey Korrespondent und stellvertretender Leiter des ZDF-Studios in Washington und moderierte von 1992-1998 die ZDF-Sendung "morgenmagazin". In den Jahren 1998-2001 war er Leiter der ZDF-Hauptstadtredaktion "Außenpolitik" und moderierte das "auslandsjournal" sowie zahlreiche weitere außenpolitische Spezialsendungen. Seit 2001 war er Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin und moderierte und leitete Sendungen wie "Berlin direkt", die ZDF-Sommerinterviews oder die "Berliner Runde".

Über seine Tätigkeit beim ZDF hinaus blieb Peter Frey den Fragen der angewandten Politikforschung treu und auch dem C·A·P verbunden. Regelmäßig verfasste er Beiträge für das Jahrbuch der Europäischen Integration und gab den Impuls für die Verfilmung von Zukunftsszenarien der EU, die am C·A·P wissenschaftlich ausgearbeitet wurden.


News zum Thema


Dr. Martin W. Hüfner wird Chefvolkswirt bei Assenagon
C·A·P-Fellow 2006
20.05.2009 · C·A·P

Die Zukunft der Bürgergesellschaft
Festschrift für C·A·P-Fellow Warnfried Dettling
06.08.2008 · C·A·P

Koalition der Willigen - Warum die Bundesregierung ihr Potenzial nicht ausschöpft
Ein Artikel von C·A·P-Fellow Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte
14.02.2007 · Internationale Politik, Februar 2007, S. 90-91

Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik 2006 an Prof. Paul Lendvai
Ehrung des Experten für Mittel- und Osteuropa
08.12.2006 · C·A·P

Webdesign EGENCY München