C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2015 > GREXIT

GREXIT - Europa hat Athen lange "dahertaumeln lassen"

Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld

16.06.2015 · deutschlandfunk.de


< Vorige NewsNächste News >

Europa habe indirekt eine Mitverantwortung für die wirtschaftliche Entwicklung Griechenlands, sagte Werner Weidenfeld vom Centrum für angewandte Politikforschung an der Uni München im DLF. Denn die EU habe das Versagen einer kompletten politischen Klasse einfach hingenommen, sagte er weiter. Der Wissenschaftler ist sich sicher, dass Griechenland im Euroraum bleibt.

Werner Weidenfeld im Gespräch mit Gerd Breker


News zum Thema


Diskussionen im Schauspiel Frankfurt: In welchem Europa wollen wir leben?
Prof. Dr. Werner Weidenfeld auf dem Podium
14.02.2017 · Deutschlandradio Kultur / fnp.de / fr-online.de

Welche Zukunft hat Europa?
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
11.02.2017 · SWR2

Verschlungener Weg zum neuen Europa
Rezension eines Beitrags von Werner Weidenfeld in der Zeitschrift „Europäische Rundschau“
31.01.2017 · derstandard.at

Analyse: EU 2017
Sterbender Schwan oder Phönix aus der Asche?
23.12.2016 · Reuters News

Dr. Thomas Jansen: Europa verstehen
Reflexionen gegen die Krise der Union
08.12.2016 · Münchner Beiträge zur europäischen Einigung, Band 27

Webdesign EGENCY München