C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2012 > EU-Krise

Europa sortiert sich neu - nach den Wahlen in Frankreich und Griechenland

Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld

15.05.2012 · Radio rbb


< Vorige NewsNächste News >

Heute kommt Francois Hollande, der neue französische Präsident zum Besuch nach Berlin. Und er will so manches anders machen als sein Vorgänger Sarkozy. Und in Griechenland gibt es immer noch keine funktionierende Regierung. Nur soviel ist klar: Die, die Nase voll haben vom reinen Sparen, die haben derzeit in Europa Oberwasser. Europa also - wieder einmal - in der Krise? Im Gespräch mit dem Europa-Experten und Politologen Werner Weidenfeld.


News zum Thema


Die wahren Probleme der EU
Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld erklärt, was in der EU schief läuft und was er von den neuen Wackelkandidaten hält.
20.07.2016 · Mittelbayerische Zeitung

Kamingespräch im Zeichen des „Brexit-Schock“
Prof. Dr. Werner Weidenfeld zu Gast in Pfarrkirchen
06.07.2016 · Passauer Neue Presse

Nach dem Brexit-Votum: Europa droht der schleichende Zerfall
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
06.07.2016 · Wirtschaftswoche

EU-Streit zwischen Schäuble/Schulz: „Signale der Hilflosigkeit“
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
06.07.2016 · Merkur.de

Brexit: Warum wird die schnelle Trennung gefordert?
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
30.06.2016 · web.de Magazin

Webdesign EGENCY München