C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2012 > EU-Krise

Europa sortiert sich neu - nach den Wahlen in Frankreich und Griechenland

Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld

15.05.2012 · Radio rbb


< Vorige NewsNächste News >

Heute kommt Francois Hollande, der neue französische Präsident zum Besuch nach Berlin. Und er will so manches anders machen als sein Vorgänger Sarkozy. Und in Griechenland gibt es immer noch keine funktionierende Regierung. Nur soviel ist klar: Die, die Nase voll haben vom reinen Sparen, die haben derzeit in Europa Oberwasser. Europa also - wieder einmal - in der Krise? Im Gespräch mit dem Europa-Experten und Politologen Werner Weidenfeld.


News zum Thema


Dr. Thomas Jansen: Europa verstehen
Reflexionen gegen die Krise der Union
08.12.2016 · Münchner Beiträge zur europäischen Einigung, Band 27

„Europa steht unter Hochspannung“
Über die Konsequenzen der Voten in Rom und Wien für Europa spricht rbb inforadio mit dem Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld
06.12.2016 · inforadio rbb

Next Europe - Traum oder Albtraum?
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld in Salzburg
03.11.2016 · C·A·P

Union: In der CSU regiert die Angst
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
03.11.2016 · ZEIT Online

Europa lernt nur unter Druck
Gastkommentar von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
13.10.2016 · Salzburger Nachrichten

Webdesign EGENCY München