C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2011 > „Europa fehlen die strategischen Köpfe“

„Europa fehlen die strategischen Köpfe“

Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld

29.04.2011 · Allianz Journal 1/2011


< Vorige NewsNächste News >

Europa unter Beschuss: Mit Rettungsprogrammen in Milliardenhöhe versucht die EU derzeit, schwankende Mitglieder vor dem Kollaps zu bewahren und die gemeinsame Währung zu stabilisieren. Griechenland, Irland, Portugal, Spanien – fällt einer, droht eine Kettenreaktion. Wie zukunftssicher ist Europa? Fragen an den Politikwissenschaftler Professor Werner Weidenfeld.


News zum Thema


60 Jahre Römische Verträge
Begegnungen im Rahmen des Münchner Festaktes
24.03.2017 · C·A·P

Donald Trump und das "Impeachment": Amtsenthebung nicht mehr unrealistisch
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
21.03.2017 · web.de Magazin

Rechtspopulismus: Europa wehrt sich
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
21.03.2017 · ZEIT ONLINE

Heikles Jubiläum
Werner Weidenfelds Analyse zum Thema „60 Jahre Römische Verträge“
14.03.2017 · Das Parlament (ePaper)

EU auf Identitätssuche: "Trump hat Europa neue Chancen eröffnet"
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
09.03.2017 · heute.de

Webdesign EGENCY München