C·A·P Home > Aktuell > Interviews > 2008 > Werner Weidenfeld in Washington

Europa und der nächste US-Präsident

AICGS-Experten befragen Prof. Dr. Werner Weidenfeld anlässlich seines Besuches in Washington

19.05.2008 · C·A·P


< Vorige NewsNächste News >

In einem halbstündigen Interview mit Dr. Jackson Janes, dem Präsidenten des American Institute of Contemporary German Studies (AICGS), erläutert Prof. Dr. Werner Weidenfeld die europäische Sicht auf den amerikanischen Präsidentschafts-Wahlkampf und die transatlantischen Beziehungen.

Zum Podcast

Während seiner Amerika-Reise im Mai 2008 führte der Direktor des C·A·P zahlreiche Gespräche mit Politikern und Vertretern der amerikanischen Think Tank Community u.a. mit John J. Hamre, Präsident des CSIS, General James L. Jones, Nahost-Sonderbeauftragter und Vorsitzender des Institute for 21st Century Energy sowie dem stellvertretenden U.S. Finanzminister Robert Kimmit.




News zum Thema


Schulz und Trump treiben Menschen in die Politik
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
19.02.2017 · Augsburger Allgemeine

„Trump zwingt die Europäer zu Integrationsschritten“
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
10.02.2017 · WELT

„Trump bleibt unkalkulierbar!“
Interview mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld
03.02.2017 · tagesschau.de

Die CSU und Trump: „Bayern first“ und andere Parallelen
Statement von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
02.02.2017 · DLF-Magazin / Deutschlandfunk

Trump kann Europas Chance sein
Statements von Prof. Dr. Werner Weidenfeld
26.01.2017 · SPIEGEL ONLINE

Webdesign EGENCY München