C·A·P Home > Aktuell > Events > 2008 > Juniorteam Europa

Europa – Ein Dschungel der Möglichkeiten

Das Juniorteam Europa präsentiert sich beim Festival für junge Politik "Berlin 08"

07.07.2008 · Forschungsgruppe Jugend und Europa


< Vorige NewsNächste News >

Wie funktioniert Europa? Was hat es mir zu bieten? Was hat das alles überhaupt mit meinem Leben zu tun? Das waren die Fragen denen sich das Juniorteam Europa bei Berlin 08, dem Festival für junge Politik stellte. Bei dem Festival trafen sich vom 13. bis zum 15. Juni 2008 tausende junge Menschen aus ganz Deutschland, um Ihre Aktivitäten zu präsentieren, sich über Beteiligungsmöglichkeiten zu informieren, zu diskutieren und Kontakte zu knüpfen.


Das Juniorteam Europa der Forschungsgruppe Jugend und Europa hatte einen Stand zusammen mit der Servicestelle Jugendbeteiligung, den Europeers und  dem Netzwerk ehemaliger EVS-Teilnehmer (Europäischer Freiwilligendienst), die über konkrete Möglichkeiten der Beteiligung und europäische Austauschprogramme informierten. Am FGJE-Stand gab es die Möglichkeit, das Europa-Wissen am Glücksrad zu erproben, Ansichten über Europa auszutauschen oder eigene Hoffnungen und Befürchtungen über die Zukunft Europas zu diskutieren.

Dass es Befürchtungen über die weitere Entwicklung der Europäischen Union gibt, zeigte das 'Nein' der Iren beim Referendum zum Reformvertrag, dessen Ergebnis im Laufe des Freitags dem 13ten auf dem Festivalgelände die Runde machte. Lediglich 45% der Iren nutzten die Gelegenheit über den Vertrag abzustimmen. Eine Wahlbeteiligung ähnlich gering wie in Deutschland bei der Europawahl 2004. Eine Frage der Informationspolitik?


Die Umfrage unter den Besuchern des FGJE-Standes ergab andere Zahlen: Ein Großteil der Besucher gab an, 2009 zur Europawahl gehen zu wollen. Gleichwohl wusste kaum jemand, wann die Wahl stattfinden wird. "Information ist die Basis für jede Art von Beteiligung", konstatierte ein Standnachbar von der Servicestelle Jugendbeteiligung.

Europa ist ein Thema, das junge Menschen bewegt. 'Menschenrechte', 'Frieden'  und 'Offenheit', aber auch 'Bürokratie' und 'Dschungel' waren  Früchte der Assoziation auf die Frage "Europa ist für mich…" im Geäst des Europabaums. Den Wunsch, dass Europa stärker zusammenwächst, zeigten auch die jugendlichen Teilnehmenden des Workshops 'Zeitmaschine Europa 2020'. Die Europäische Union, die sie in ihre Karten einzeichneten, hatte mehr als 27 Mitgliedsstaaten und umfasste ein Europa, das sich nicht nur an den geographischen Grenzen orientierte. Die Zukunft im Europa des Jahres 2020 wurde überwiegend positiv eingeschätzt. 'Ausweitung der Bürgerbeteiligung', eine 'gemeinsame Sozialpolitik' und ein 'europäischer Arbeitsmarkt' sind die Wünsche der neuen Europageneration, zu denen sich die Workshop-Teilnehmende selbst zählen.


Die vielen jungen 'Mitmacher/innen' und Programm-Macher/innen des Festivals zeigten, dass Jugendliche auch über Grenzen hinweg mitreden, sich einmischen und mitgestalten wollen. Europäische Jugendbeteiligung heißt zu informieren und Wege zu konkretem Engagement aufzuzeigen, so dass Europa mehr ist als ein Dschungel der Möglichkeiten.

Thomas S. Regnet
Florian Aue
Juniorteam Europa


News zum Thema


Planspielreihe „Der Landtag sind wir!“
Qualifizierung für die nächste Staffel 2012/13
14.07.2012 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Planspielreihe „Der Landtag sind wir!“
Teamerschulung 2011 der Forschungsgruppe Jugend und Europa
23.11.2011 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Juniorteam-Treffen am C·A·P
Austausch über Planspiele - Treffen mit Paul Joachim Kubosch (EP-Informationsbüro München)
10.02.2010 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Juniorteamausbildung in Baden Württemberg
Schulungen in Bad Urach und Heidelberg
30.06.2009 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Jugendliche erleben das Europäische Parlament
Multiplikatorenschulung in Kassel und Exkursion nach Straßburg
11.05.2009 · Forschungsgruppe Jugend und Europa

Webdesign EGENCY München